An diesen Schuhen kommt Frau im Herbst nicht vorbei!

cc by flickr/ UggBoy♥UggGirl

Ganz aktuell sind in diesem Herbst Halbschuhe im sogenannten Budapester Stil, ursprünglich ein schicker Herrenschuh mit Lochmuster zum Schnüren. Jetzt wurde dieser Schuh auch für die Damenwelt entdeckt und läßt sich wunderbar zu den Chinos, die es jetzt in den Herbstfarben gibt, kombinieren.

Bei den Stiefeln geht der Trend wieder hin zu niedrigeren Schaften, die Reiterstiefel sind aber weiterhin ein Must Have. Auch die Ankle Boots bleiben uns erhalten. Ein neues modisches Highlight sind allerdings, wie bei den Stiefeln und Stiefeletten, die Felleinsätze oben am Schaft.

Stiefeletten gibt es in dieser Saison in allen möglichen Variationen und Farben. Im Kommen sind Stiefeletten zum Schnüren. Der neueste Modehit sind Stiefeletten im Bergsteigerlook mit rustikalen Metallschnürösen und farbigen Schuhbändern, egal ob mit Keilabsatz oder als High Heels. Diese Schuhe dürfen beim Oktoberfestoutfit 2011 nicht fehlen.

Allgemein ist der Keilabsatz sehr präsent in diesem Herbst. Pumps, Stiefel oder Stiefeletten – man kommt nicht dran vorbei.

Was die Farben angeht, so haben die neuesten Modelle einiges zu bieten. Dauertrend sind nach wie vor die Beeren- und Naturtöne, die perfekt miteinander harmonieren. Bei den Schuhen im Budapester Stil sollte man beim gediegenen schwarz oder braun bleiben, bei den Stiefeletten und Ankle Boots ist jedoch alles erlaubt.
Außerdem hat sich das „Colourblocking“ nun auch an den Füßen durchgesetzt. Besonders die klassischen Herbstfarben braun, schwarz und beige werden gerne kombiniert, aber auch rot und weiß mischen mit. Der Vorteil liegt auf der Hand: Die Schuhe passen besser zu verschiedenen Farbtönen, was sie kombinierfreundlicher macht als einfarbige Schuhe.

Damit ist klar: Let`s go shopping!! Tipp: statt im Schuhgeschäft doch auch mal online schauen. Im Versandhandel wie z.B. Spartoo oder Zalando kann man noch das ein oder andere Schnäppchen ergattern.

GD Star Rating
loading...
Hinterlasse einen Kommentar