Loop: Der Schlauchschal ist das Modeaccessoire des Winters

In diesem Winter kann man in Sachen Schal gut und gerne besonders dick auftragen, denn in ist eigentlich fast alles, was sich kuschelig und dick um unseren Hals schlängeln lässt. Ein Trend, der wohl bei vielen von uns Frostbeulen großen Anklang finden wird. ;-) XXL-Schals sind also fast schon ein Muss.

Ein beliebtes Stück ist dabei der Schlauchschal, der auch gerne mal Loop genannt wird. Er ist im Prinzip eine Art wolliger Schlauch, also quasi ein Schal ohne Ende, den man sich mehrfach gewickelt um den Hals legt.

Dabei kann man auch gerne auf die Mütze verzichten, denn den Loop zieht man sich bei Bedarf einfach über den Kopf. Die XXL-Schals sollte man am besten nicht zu Jacken und Mänteln tragen, die eh schon große Kapuzen haben. Eine gute Kombi ist zum Beispiel zu einer Lederjacke.

Ach ja, bei Burberry heißt der Loop „Snood“ (Haarband) und bei Marc O’Polo „Tube“ (Röhre). Doch egal welchen Namen dieses Accessoire trägt, das Prinzip ist immer das selbe. Die großen Schals sollte man natürlich vor allem draußen tragen. Drinnen legt man sie ab und setzt auf schmale Halstücher. Also durchaus wärmende Trends, das finden wir mehr als gut… Brrrr…

GD Star Rating
loading...
Hinterlasse einen Kommentar