Siegel „Blauer Engel“ ab jetzt auch für Kleidung und Schuhe

Für uns Verbraucher ist es ja meist nicht leicht zu erkennen, woher Produkte stammen und vor allem aus welcher Verarbeitung. Bei Klamotten sind in letzter Zeit einige Bio-Produkte aufgetaucht. Viele davon sind sehr gut und löblich, aber bei manchen ist man sich dann doch nicht so sicher.

Dies soll ab jetzt durch ein wohl bekanntes Siegel möglich sein. Der „Blaue Engel“, den es seit 1978 gibt, gilt ab sofort nämlich auch für Kleidung und Schuhe. Das Siegel wird vom Bundesumweltministerium in Zusammenarbeit mit einer Fachjury vergeben.

Kleidung und Schuhe mit dem „Blauen Engel“ dürfen keine gesundheitsbelastenden Chemikalien enthalten. Die Herstellungsprozesse müssen ökologische Standards einhalten, die Herkunft der Rohstoffe muss genau belegt werden und gewisse Anforderungen an die Reinhaltung von Abwässern und Abluft müssen ebenso erfüllt werden.

Zudem wird das Siegel nur vergeben, wenn Arbeits- und Menschenrechte in den Fabriken eingehalten werden. Dazu gehören zum Beispiel das Verbot von Kinder- und Zwangsarbeit, das Recht auf Gewerkschaftsgründung und gleichen Lohn für gleiche Arbeit.

GD Star Rating
loading...
Hinterlasse einen Kommentar