Herbstmode 2011 – Die Trends

Mantel von Mexx

Mantel von Mexx

Ich habe nichts anzuziehen. Dieser Satz kommt den Damen – zum Unverständnis der Männer – häufiger über die Lippen. Wer privat und geschäftlich gut gekleidet sein will, sollte sich über die aktuellen Trends auf dem Laufenden halten. Wer modisch etwas auf sich hält, kleidet sich im kommenden Herbst gut bürgerlich.

Vorbei sind die Zeiten des Schlabberlooks, der ausgewaschenen Jeans, der zu weiten T-Shirts oder ausgebleichten Hosen mit Rissen. Auch Rüschen und verspielte Kleidung haben vorerst ausgedient. Was wird kommen? Kleidung, die schlicht ist, die funktional ist und einfach nur elegant. Die Mode für Damen wird entspannter.

Passend für die kühleren Tage werden weiche Stoffe angeboten, die Lust auf Wohlfühlen und Kuscheln machen. Wolle und Jersey wirken entspannend und sorgen für Bequemlichkeit. Für Damen wird der Blazer im Schrank wieder zur Pflicht. Jedoch wirkt er nicht so streng wie früher üblich. Durch neue Materialien wie Wolle oder Strick sorgt er für ein elegantes und gleichzeitig entspanntes Outfit.

Passend dazu werden burschikose Hemdblusen wieder im Trend liegen. Diese werden jedoch nicht über die Hose getragen, sondern hineingesteckt. Stylisch werden dabei vor allen Dingen unifarbene und solche mit Karo-Muster sein. Strickwaren werden auch in der kommenden Herbst-/Winter-Saison gefragt sein. Sie werden jedoch weiter geschnitten und auch ein gutes Stück länger sein. Ob grob oder fein gestrickt, spielt dabei keine Rolle.

Bei den Hosentrends wird es keine Veränderung zur Sommersaison geben. Nach wie vor werden schmal geschnittene Modelle dominieren. Jedoch werden sie individueller geschnitten sein. Ein bekannter Jeanshersteller hat über 60 000 Frauen im 3D-Verfahren vermessen und die Schnitte ihrer Hosen angepasst. Auch Hosen mit Schlag oder die bekannte Marlene-Hose werden wieder im Kommen sein.

Was Röcke und Kleider betrifft, so sind diese feminin geschnitten, betonen die Taille und sind ungefähr knielang. Die Silhouette wird betont, der Schnitt orientiert sich an den 50er- und 60er-Jahren. Farblich geht es nicht mehr so bunt wie im Sommer zu. Der Trend bei der Mode für Damen geht zu schwarz, grau, braun sowie beige. Wer farblich auffallen will, macht dies vor allem durch Schals, Handschuhe oder Strümpfe. Das Modestück, das im kommenden Herbst in keinem Kleiderschrank fehlen darf, ist der Poncho.

GD Star Rating
loading...
Hinterlasse einen Kommentar