Marc Jacobs will „nichts anderes tun“

Marc Jacobs würde nichts anders machen wollen. Der Designer, der einer der gefeiertsten Modeschöpfer unserer Zeit ist, befindet sich zurzeit in Berlin und lässt sich auch die Fashion Week nicht entgehen. Dass er eine Karriere als Designer eingeschlagen hat, bereut er indes noch immer nicht und verrät im Gespräch mit ‚Stern.de‘, dass er alles noch einmal genau so machen würde, wenn er vor der Wahl stünde.

„Ja, kein Zweifel. Es gibt nichts anderes, was ich tun möchte. Ich bin kein frustrierter Schauspieler oder Sänger oder Künstler. Ich liebe Mode, ich liebe das, was ich tue“, antwortet er auf Nachfrage und fügt hinzu: „Ich könnte mir keinen Job vorstellen, den ich lieber machen würde.“

Der 48-Jährige bemängelt jedoch, dass sich die Mode nicht mehr groß verändere und alles schon einmal gesehen wurde, während die großen Innovationen auszubleiben schienen. „Vielleicht war auch einfach schon alles da“, resigniert er, weiß jedoch: „Jede Branche, jeder Beruf, beruht doch letztendlich auf Wettbewerb. Es gibt sehr viele Leute da draußen, die weiter kommen wollen in ihrem Job, das ist harte Arbeit, Glück, Vorbereitung. Aber es ist egal, ob das Schriftsteller, Musiker oder Künstler sind – es ist überall das Gleiche. Die Modebranche ist nicht anders. Trotzdem hat man das Gefühl, dass nichts mehr Neues passiert in der Mode.“ Deshalb, so erklärt der Designer, habe er an sich auch nicht den Anspruch, „das noch nie dagewesene Kleid“ zu entwerfen. Sein Ziel sei es vielmehr, „einfach schöne Sachen“ zu machen. „Jedes Mal, wenn ich in einem Designmeeting mit meinem Team bin, gibt es etwas, das mich inspiriert – mir ist das genug. Vielleicht wollen andere alles neu erfinden, ich nicht – meine Sachen sind aber eben auch nur mein Vorschlag an die Welt.“

GD Star Rating
loading...
Hinterlasse einen Kommentar