Jana Beller und Rebecca Mir: Jobs, Jobs, Jobs

cc by wikimedia/ CHR!S

cc by wikimedia/ CHR!S

Selten war das Interesse der Medien so groß an der Gewinnerin und der Zweitplatzierten von „Germany’s Next Topmodel“ wie in diesem Jahr! In Sachen PR kann offenbar ein kleiner Skandal nicht schaden und so sieht nach den Schlagzeilen der letzten Woche inzwischen wohl auch die Zukunft der Gewinnerin Jana Beller rosig aus.

Wie bereits seit einigen Tagen bekannt ist, ist Jana nun bei der renommierten Modelagentur Louisa Models. Deren Chefin Louisa von Minckwitz ist in der Branche wahrlich keine Unbekannte, denn sie hat unter anderem Eva Padberg oder Julia Stegner groß gemacht. Der Bild-Zeitung verriet Frau von Minckwitz nun, dass Jana bei der Fashion Week in Mailand Ende August dabei sein wird. Hoffentlich macht sie das dann besser als in Berlin!

Jana selbst hat inzwischen die Gerüchte der letzten Woche dementiert: Sie wurde nicht gefeuert, sondern habe selbst gekündigt. Ihr Freund Dimitri sei auf keinen Fall schuld daran und er wolle sie auch auf keinen Fall managen. In Wahrheit kam sie offenbar nicht mit Heidi Klums Vater Günther zurecht, der der Chef der Agentur ONEeins ist. Jana wurde überhaupt nicht gefragt, welche Jobs sie machen wolle. Etwas Ähnliches haben wir bekanntermaßen auch schon von der Vorjahressiegerin Alisar gehört…

Nun ja, die Zweitplatzierte dieses Jahres, Rebecca Mir, ist immer noch bei ONEeins und wird dort auch dementsprechend vermarktet: Bei der ProSieben-Show „Die Alm“ wird sie als Reporterin mit dabei sein und zudem ist sie für den renommierten Lambertz-Kalender gebucht. Na, da kann man beiden doch nur wirklich alles Gute wünschen! Mal sehen, wie es mit ihnen weitergeht…

GD Star Rating
loading...
Hinterlasse einen Kommentar