Jane Fonda ist eitel

Jane Fonda achtet sehr auf ihr Äußeres. Die inzwischen 73-jährige Schauspielerin behauptet, schon immer viel Wert darauf gelegt zu haben, wie sie aussieht. Um das meiste aus sich herauszuholen, wenn sie unterwegs ist, kleidet sie sich so, dass sie ihre schönsten Körperstellen betont.

Der amerikanischen Ausgabe des Magazins ‚Harper’s Bazaar‘ gesteht sie: „Ich bin eitel. Meine Arme sind dünn, aber ich bin trotzdem eitel, was hängende Haut angeht. Deshalb achte ich immer darauf, dass das, was ich trage, meine besten Stellen zeigt; das sind meine Taille und mein Hintern. “

Obwohl sie sich gerne attraktiv kleidet und kein Problem damit hat, ihre besten Vorzüge zu betonen, achtet die Aktrice und Fitness-Fanatikerin darauf, sich ihrem Alter entsprechend zu kleiden und nicht zu jung zu wirken. „Ich kenne einige Leute, die sagen würden: ‚Herzchen, du versuchst es zu krampfhaft.‘ Ich bin gerne ein bisschen keck, aber ich bin 73 Jahre alt. Ich versuche noch immer, meinen Weg zwischen dem Matronenhaften und dem Verspielten zu finden“, verrät sie.

Fonda, die in der Vergangenheit gegen Bulimie ankämpfen musste, hatte lange Zeit ein Problem damit, sich mit ihrem Aussehen zurecht zu finden. Den Grund dafür sieht sie in der Beziehung zu ihrem Vater, dem Schauspieler Henry Fonda. „Ich wurde in den 50er Jahren aufgezogen“, erinnert sie sich. „Mir wurde von meinem Vater beigebracht, dass mein Aussehen das einzige war, das gezählt hat. Er war ein guter Mann und ich war verrückt nach ihm, aber er hat mir Dinge vermittelt, die Väter nicht vermitteln sollten: So lange du nicht perfekt aussiehst, wirst du nicht geliebt werden“, erinnert sie sich.

GD Star Rating
loading...
Hinterlasse einen Kommentar