1.Hilfe bei geschwollenen Augen und Augenringen

Zu viel gefeiert letzte Nacht oder – weniger wünschenswert – zu viel geweint? Der Blick in den Spiegel auf unsere dick geschwollenen Augen läßt uns zur Blickerweiterung nach zwei Streichhölzern greifen. Hier einige alternative Rettungsvorschläge.

Durch Einlagerung von Schlackenstoffen in den Zellzwischenräumen des Bindegewebes kann die Gewebsflüssigkeit nicht richtig ablaufen und staut sich um die Augen.

Könnt ihr euch wegen der Schwellung mal wieder kaum im Spiegel sehen, hilft das klassische Hausmittel Tee. Sein hoher Gerbstoffanteil bewirkt, dass sich die empfindliche Haut um die Augen zusammenzieht und abschwillt. Dafür zwei Beutel mit schwarzem oder grünem Tee mit Wasser übergießen, kurz ins Gefrierfach des Kühlschranks tun und dann zehn Minuten lang auf die geschlossenen Augen legen.

Habt ihr gerade keine Teebeutel im Haus, feuchtet einfach zwei Wattepads an, kurz kühlen und für 10 Minuten auf die Augen. Kälte wirkt stets abschwellend.

Wollt ihr langfristig etwas gegen dieses Problem unternehmen, leistet euch über einen Zeitraum von drei bis vier Wochen zweimal wöchentlich eine Lymphdrainage bei der Kosmetikerin.

Hilfreich sind ebenfalls Entschlackungskuren und die Entsäuerung des Körpers zur Unterstützung der Lymphgefäße. Fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker!!!

Die Therapiemöglichkeiten bei Augenringen sind allerdings eher begrenzt. Wenn die bläulichen Schatten nicht auf den Lidern, sondern unter den Augen zu finden sind, und ihr von geradezu ätherischer Schönheit seid, dann hilft nur eine getönte Augencreme, ein leichtes Make-up oder Concealer. Immer ein oder zwei Nuancen heller als die Gesichtstönug wählen! Mit der Zeigefingerspitze das rettende Mittel unterhalb der Augen vorsichtig auftupfen und durch sanftes Klopfen verteilen.

Langfristig hilft auch hier die Lymphdrainage, aber am besten: nicht mehr exzessiv feiern oder weinen!

GD Star Rating
loading...
Hinterlasse einen Kommentar