Deutsche horten Kleidung

cc by flickr/ Rubbermaid Products

cc by flickr/ Rubbermaid Products

Wir alle kennen das Bild: Eine Frau steht vor dem Kleiderschrank. Dieser ist prall gefüllt und ist schon fast am Platzen und die Frau sagt: „Ich hab nichts zum Anziehen!“. Ein Moment, der schon manchen Mann in den Wahnsinn getrieben hat. ;-) Dies müsste aber nicht so sein, denn laut einer internationalen Studie im Auftrag von Lenor, horten die meisten Kleidungsstücke in ihrem Schrank, die sie gar nicht mehr anziehen.

82 Prozent aller befragten Frauen gaben an, Kleidungsstücke regelrecht zu sammeln. Ein Faktor dabei sind Stücke, die einem eigentlich schon lange nicht mehr passen, die man aber einfach lieb gewonnen hat. 71 Prozent gaben an, dass sie genau aus diesem Grund die Sachen nicht entsorgen könnten. 52 Prozent horten Kleidungsstücke, die noch passen würden, aber einfach in den Weiten des Kleiderschranks vergessen wurden.

Alles in allem könnte man sich diese Studie doch zum Anlass nehmen und einfach mal den Kleiderschrank ausmisten. Nicht nur, dass man dabei auf längst vergessene Schätze stoßen kann, sondern, dass man die ungetragenen Klamotten auch auf dem Flohmarkt oder im Netz zu Geld machen könnte. Kleidertauschparties sind ebenfalls eine gute Möglichkeit. Dabei bringt man seine alten Kleidungsstücke mit und tauscht sie gegen andere. Dies kann man bei einer entsprechenden Veranstaltung tun oder aber auch einfach mal zusammen mit Freunden.

GD Star Rating
loading...
Hinterlasse einen Kommentar