Georgia May Jagger plant eigenes Modelabel

Georgia May Jagger möchte in die Modebranche.

Das 19-jährige Model – die Tochter von Mick Jagger und Jerry Hall – brachte erst in diesem Jahr seine erste Jeans-Kollektion für das Label Hudson auf den Markt, die sich bei den Kundinnen großer Beliebtheit erfreute. Wegen des großen Erfolgs plant die junge Geschäftsfrau, noch mehr Mode zu entwerfen.

Der Online-Seite der britischen ‚Vogue‘ verrät sie: „Ich würde zukünftig gerne ein eigenes Modelabel haben und habe in der Vergangenheit oft darüber nachgedacht, ob ich vielleicht eine Kollektion leichter Kleidchen entwerfen sollte. Vielleicht mache ich das eines Tages ja, aber im Moment bin ich ganz glücklich damit, Jeanshosen zu entwerfen.“

Bis sie irgendwann ihr eigenes Label gründet, studiert Jagger an der Uni London Fotografie, ein Studienfach, das ihr viel Spaß macht. „Ich habe gerade erst angefangen, bisher läuft es gut“, verrät sie. „Bisher bin ich mir noch nicht sicher, welche Art von Fotografie ich gerne machen möchte und hoffe, dass mir mein Kurs dabei helfen wird. Ich mache sehr gerne Portraits, aber fotografiere auch gerne die Natur.“

Über ihre Jeans-Kollektion verkündete die Gast-Designerin noch im Januar, dass diese sich durch „einen ganz neuen Schnitt“ auszeichne. „Wir benutzen ganz neue Stretch-Jeans-Stoffe, die exklusiv für uns entwickelt wurden und die sehr bequem sind. Alle Schnitte haben ein sehr enges Bein und eine mittlere Leibhöhe, was für uns etwas kleineren Mädchen ganz toll und absolut schmeichelhaft ist.“

GD Star Rating
loading...
Hinterlasse einen Kommentar