Trash the Dress – Hochzeitsphotos mal anders

Trash the Dress © Flickr/ Melissa Rudick Photography

Trash the Dress © Flickr/ Melissa Rudick Photography

Vorbei die Zeiten, in denen junge Paar möglichst lange in wilder Ehe lebten. Heiraten wird vor allem bei jungen Paaren immer moderner. Man sehnt sich nach alten Werten und Sicherheit. Doch mal ehrlich, so ganz können sich manche von uns nicht vom wilden Gedanken verabschieden und so können wir wenigstens nach einem neuen Trend aus den USA mal so richtig mit dem Hochzeitskleid herumsauen…

Für viele Mädels ist das Hochzeitskleid natürlich eines der wichtigsten Hochzeits-Accessoires. Doch was macht man dann nach dem schönsten Tag des Lebens damit. Richtig, es verstaubt meist im Kleiderschrank. Ab und an wirft man mal einen wehmütigen Blick darauf und ärgert sich, dass man hinein passt… Das alles muss nicht sein, denn ein neuer Trend macht Schluss damit, besser gesagt mit dem unschuldigen Brautkleid.

Immer mehr Paare entscheiden sich für ein Hochzeitsfoto der anderen Art. „Trash the Dress“, zu deutsch „Zerstör das Kleid“, heißt die neue Art des Brautshootings. Alles, was dreckig, schmutzig, verrucht, spektakulär oder geheimnisvoll ist, kommt den jungen Bräuten gerade recht. Da gehen die Kleider schon mal in Flammen auf, werden in Matsch und Schlamm gewälzt oder in einer alten Fabrikhalle beschmiert. Hauptsache es macht Spaß und hat mit den normalen romantischen Rosen oder weißen Kutschen nichts zu tun.

In den USA gibt es ganze Fotocommunities und so langsam spezialisieren sich auch immer mehr deutsche Fotografen darauf. Einfach online nach „Trash the Dress“ suchen und den passenden Fotografen in der Nähe finden. Achtung, Heiraten wird wild!

GD Star Rating
loading...
Kommentare
Eine Antwort zu “Trash the Dress – Hochzeitsphotos mal anders”
  1. Andreas sagt:

    Ich muss unbedingt meíner Frau so einen Vorschlag machen! Super Idee!

Hinterlasse einen Kommentar