Avril Lavigne: Keine Zeit für Sport und Maniküre

Avril Lavigne schafft es nicht zum Sport.

Die viel beschäftigte Sängerin, die auch ihre eigene Modelinie namens Abbey Dawn ins Leben rief, schafft es aufgrund ihres vollgestopften Terminplans nur selten ins Fitnesstudio. Ihr Job gleiche dies jedoch wieder aus und ermögliche es ihr, ihre Übungen quasi nebenher zu machen. „Wenn ich nicht arbeiten würde, zu Hause wäre und einen normalen Terminplan hätte, dann würde ich die ganze Zeit nur Sport machen“, behauptet sie. „Wenn man ständig reist, dann ist das allerdings wirklich schwierig, weil man immer so müde ist. Meine Entschuldigung ist die, dass ich auf der Bühne trainiere, wenn ich den ganzen Abend darauf umherlaufe.“

Weiter verrät sie dem ‚Now‘-Magazin, dass sie sogar dazu übergegangen ist, die Zeit im Flugzeug dazu zu nutzen, sich hübsch zu machen. „Ich habe meine Nägel im Flieger gemacht. Als ich zur New Yorker Fashion Week geflogen bin, dachte ich: ‚Oh, verdammt, ich habe meine Nägel nicht machen lassen.‘ Also habe ich mir während des Flugs Nagelsticker von Sally Hensen aufgeklebt. Sie funktionieren wie Nagellack und bleiben sogar zehn Tage drauf, ohne abzublättern. Sie haben mir das Leben gerettet, besonders dann, wenn ich auf Tour bin und keine Lust habe, mir die Nägel machen zu lassen“, schwärmt sie von den selbstklebenden Nagelverschönerungen.

GD Star Rating
loading...
Kommentare
Eine Antwort zu “Avril Lavigne: Keine Zeit für Sport und Maniküre”
  1. Violetta sagt:

    Wird bestimmt erfolgreich. Ich finde Sie und Ihre Musik toll und da kann ein eigenes Modelabel sicherlich auch nicht schaden…

Hinterlasse einen Kommentar