Primark in Hannover: Überfüllung nach Shop-Eröffnung

© Primark

© Primark

Wir haben euch an dieser Stelle vor kurzem über die geplante Eröffnung des neuen Primark-Stores in Hannover berichtet. Der Laden ist rund 8.000 Quadratmeter groß und bietet daher den Kunden jede Menge Platz, könnte man zumindest meinen, trotzdem hielt der Store bei der Eröffnung vor gut einer Woche dem Andrang kaum stand.

Immerhin hatte das Team aus vorherigen Aktionen gelernt und extra zusammen mit Experten von Polizei und Feuerwehr ein eigenes Konzept zum Einlass ausgearbeitet. Dieses funktionierte an sich auch ganz gut, nur hatte man nicht mit solchen Menschenmassen gerechnet. Gut 20.000 Leute wollten sich nach der Eröffnung in den Laden stürzen, so dass kurzfristig sogar der Strom ausfiel. Immerhin blieb alles friedlich.

Die vergangene Woche über riss der Kundenstrom auch nicht wirklich ab und so kann Primark durchaus zufrieden mit dem neuen Laden in Hannover sein. Städte wie Berlin, Essen, Karlsruhe, Saarbrücken, Frankfurt und Düsseldorf sollen übrigens ebenso innerhalb der nächsten zwei Jahre in den Genuss kommen. So manch einer kann den Andrang vielleicht auch verstehen, denn schließlich bekommt man bei Primark tolle Mode zu ziemlich günstigen Preisen. Shirts fangen schon bei 2,50 Euro an, Schuhe bei 6 Euro und Mäntel bei 17 Euro.

Es scheint so als würden sich so langsam aber sicher alle großen Shop-Eröffnungen zu solchen Massen-Events verwandeln. Wer bisher dachte, dass dieses Phänomen nur auf Apple zutrifft, der irrt sich also. Auch für Mode und Ähnliches nehmen sich viele offensichtlich zum Eröffnungstag extra frei oder kommen bereits mehrere Stunden vor Einlass um zu den ersten zu gehören. Was haltet ihr von dem Ganzen?

GD Star Rating
loading...
Hinterlasse einen Kommentar