Marc Jacobs nun doch nicht zu Dior?

cc by wikimedia/ fashionwirepress

cc by wikimedia/ fashionwirepress

Dior macht es um die Nachfolge von John Galliano wirklich spannend! Seit einigen Monaten ist das Haus nun schon ohne Kreativdirektor und immer wieder gab es diesbezüglich einige Spekulationen. Seit ein paar Wochen rechnen Insider nun schon fast täglich fest damit, dass Dior Marc Jacobs als Nachfolger präsentieren würde, doch stattdessen herrscht Schweigen. Nun gibt es offenbar wieder eine Wendung!

Sogar große Namen der Branche wie Karl Lagerfeld oder Carine Roitfeld sprachen sich für Jacobs als neuen Kreativdirektor von Dior aus. Doch Wunschdenken ist bekanntermaßen einfacher als die Realität… So berichtet nun WWD, dass die Verhandlungen ins Stocken geraten seien und ein Wechsel von Marc Jacobs von Louis Vuitton zu Dior immer unwahrscheinlicher wird.

Ein Grund dafür soll sein, dass Jacobs darauf bestanden hatte, sein jetziges Designteam mitnehmen zu können, was jedoch für Dior eine ziemlich große Herausforderung ist. Zudem sollte offenbar Phoebe Philo an die Stelle von Marc Jacobs bei Louis Vuitton treten, was sich ebenfalls schwierig gestalten soll.

Momentan ist also offenbar wieder alles offen. Nun werden Namen wie Jason Wu, Alexander Wang, Raf Simons und erneut Riccardo Tisci ins Spiel gebracht. Wir halten euch auf dem Laufenden!

GD Star Rating
loading...
Kommentare
Eine Antwort zu “Marc Jacobs nun doch nicht zu Dior?”
  1. Fred sagt:

    Wenn man sich anschaut unter welchen Bedingungen Phoebe P damals bei LVMH angefangen hat, kann man sich vorstellen, dass sie nicht nur einen normalen Angestelltenvertrag hat. Sie wollte ein eigenes Label und LVMH sollte es finanzieren. Dann fing sie bei Céline an und in eins Ihrer Interviews sagte sie, es ist ihr egal welcher Name an den Shops steht.

Hinterlasse einen Kommentar