Mykita & Moncler: Sportbrillen als Hommage an die Besteigung des K2

Foto: Mykita & Moncler

Foto: Mykita & Moncler

Als im Jahr 1954 Lino Lacedelli und Achille Compagnoni zum ersten Mal den zweithöchsten Berg der Welt, den K2, bestiegen, waren sie nicht nur mit Steigeisen, Gletscherbrillen oder Sauerstoff ausgerüstet, sondern trugen auch speziell für dieses Ereignis angefertigte Daunenjacken von Moncler.

Das Modeunternehmen Moncler hat sich nun mit der Berliner Brillenmanufaktur Mykita zusammengetan und zwei besondere Sportbrillen entworfen, die eine Hommage an die Berge und die einstige Besteigung des K2 sein sollen. Dementsprechend hören die beiden Sonnenbrillen auf die Namen Lino und Achille.

Ausgewählte und robuste Materialien treffen auf eine stylishe und zeitgemäße Formgebung. Die Brillen sind leicht, anpassbar, belastbar und sehen dabei noch ziemlich gut aus. So sprechen Moncler und Mykita von einer interessanten Mischung zwischen Sportbrille und Accessoire. Bei den Modellen kommt das von Mykita in langjähriger Forschung entwickelte und patentierte Material Mylon zum Einsatz. Die Gläser sind Mineralgläser des italienischen Traditionsherstellers Barberini. Man muss mit den beiden Brillen ja nicht gleich den K2 erklimmen, jedoch reichen sie für modische Höhenflüge absolut aus.

GD Star Rating
loading...
Hinterlasse einen Kommentar