DESIGNER FOR TOMORROW hosted by Marc Jacobs

Designer for Tomorrow

Designer for Tomorrow

Der Wettbewerb „Designer for tomorrow“ für Nachwuchstalente im Bereich Modedesign findet im Jahr 2012 erneut im Rahmen der Berliner Fashion Week statt. Die jungen Designer befinden sich unter der Obhut des amerikanischen Elite Designers Marc Jacobs, der den Nachwuchsdesigner bereits im letzten Jahr als Mentor zur Verfügung stand. Marc Jacobs befürwortet die Förderung der Nachwuchsdesigner und ist überrascht von der Authentizität und der Vielfalt der Kreationen. Das Modehaus Peek & Cloppenburg ist der Initiator des Wettbewerbs, auf dem die jungen Designer ihr Talent unter Beweis stellen können und gleichzeitig eine Chance bekommen, auf dem internationalen Markt durchzustarten.

Marc Jacobs gehört zu der Elite der Modemacher und kann selbst eine Reihe von internationalen Preisen und Auszeichnungen vorweisen. Durch diese Anerkennung konnte er sich schließlich unter den Top-Designern in der Modewelt etablieren. Doch der 47 jährige Designer durchlebte auch kritische Zeiten, in denen Drogenkonsum eine Rolle spielte. Dich Jacobs war stark und aktivierte seine Selbsterhaltungsmechanismen. Heute ist das wilde, ungezügelte Leben für ihn Vergangenheit und er widmet sich voll und ganz der Mode.

Zu seinen optischen Erkennungszeichen gehören das obligatorische weiße Hemd und der schwarze knielange Kilt in Kombination zu Lederstiefeln. Die Eitelkeit hat ihn sogar zu einer Haarverpflanzung getrieben, denn mit schütter werdendem Haar kann sich der Designer gar nicht anfreunden. Dennoch macht er um seine Eitelkeiten kein Geheimnis und plaudert offen darüber. Jacobs verfügt über eine ausgeprägte Selbstkontrolle und Disziplin, die ihm in den letzten Jahren dazu verhalf, alle seine Ziele zu verwirklichen. Er hat zahlreiche Kollektionen für Louis Vuitton kreiert, seine persönlichen Ausschweifungen in den Griff bekommen und sich schließlich zu einem verantwortungsvollen Wegbereiter in Sachen Modedesign entwickelt.

Bei dem Wettbewerb „Designer for tomorrow“ agiert er nicht nur als Mentor, sondern wählt mithilfe einer Fachjury die Finalisten des Wettberwerbs aus. Die Nachwuchsdesigner haben dann die Ehre, sich mit Marc Jacobs persönlich über ihre Kreationen und Pläne auszutauschen. Im Jahr 2011 zeigte sich Marc Jacobs begeistert von soviel Ehrgeiz und Einfallsreichtum. Der Gewinner des Wettbewerbs wird in seiner Designertätigkeit proffessionell und langfristig gefördert.

So nahmen im Jahr 2010 bereits die Designer Thomas Behrens, Cora Isabel David, Katja Filipovich, Irene Luft, Magdalena Kohler, Magdalena Stark und Anna Zwick am Wettbewerb teil und Parival Scerer konnte den Gewinn für sich verbuchen.

2011 setzte sich Alexandra Kiesel gegen Markus Schmidbauer, Lena Hasibether, Marc Buscha und Jonathan Christopher Hofwegen durch.

In diesem Jahr hiess die Gewinnerin Alexandra Kiesel, die auf der Show mit einem T-Shirt mit der Aufschrift „Marc loves me“ auffiel. In die Endrunde schafften es außer Alexandra Kiesel auch Jonathan C. Hofwegen mit der Kollektion „Personatus“, Marc Buscha mit „Warrior“, Lena Hasibether und ihre „Assemblage“ und Markus Schmidbauer mit „The Relief from Industrialization“. Alexandra Kiesels Gewinnerkollektion heisst „Baukasten Individualisten“.

GD Star Rating
loading...
Hinterlasse einen Kommentar