Demi Moore im Krankenhaus: Nervenzusammenbruch oder Drogen?

demi-moore-ann-taylor

Foto: Ann Taylor

Arme Demi: Nach der Trennung von Ashton Kutcher, der sich lieber außerehelich mit Blondinen vergnügte, wurde Demi Moore immer dünner, man sorgte sich schon um sie.

Nun eskalierte die Situation: Demi wurde gerade per Notruf ins Krankenhaus in LA eingeliefert. Offiziell ist von einem Nervenzusammenbruch die Rede, tmz.com, eine recht seriöse Quelle, berichtet aber auch von „substance abuse“, was Medikamenten- oder Drogenmissbrauch bedeuten kann.

Außerdem sei Demi 30 Minuten zu Hause vom Notarzt behandelt worden, bevor sie ins Krankenhaus kam. Ihr Sprecher lässt verlauten: „Demi ist völlig erschöpft und möchte sich in der Obhut von Ärzten erst einmal gesund pflegen lassen.“

Weiter: „Demi hat sich entschlossen, sich professionell helfen und ihre Erschöpfungssymptome behandeln zu lassen. Sie freut sich schon darauf, wieder gesund zu werden und ist für die Unterstützung ihrer Familie und Freunde dankbar.“

Auch aus ihrem neuen Film Lovelace soll die 49jährige nun ausgestiegen sein. Ashton dagegen scheint sich prächtig zu amüsieren, er wird gerne mal beim feiern und inmitten von Models (für einen neuen Modeljob) gesehen. Das Thema „Toyboy“ ging für Demi jedenfalls nicht gut aus.

Immer wieder geraten Stars mit Medikamenten oder Drogen aneinander, was oft auch tödlich endet – siehe Heath Ledger, Lindsay Lohan (die sich gerade nochmal fangen konnte), Michael Jackson, Marilyn Monroe, River Phoenix und, und, und. Traurig. Gute Besserung jedenfalls an Demi.

GD Star Rating
loading...
Hinterlasse einen Kommentar