Das perfekte Model: Karolina Kurkova im RTL-Interview

karolina_kurkova

Foto: Mango

Gestern lief Das perfekte Model bei VOX an, die Konkurrenzshow zu GNTM wurde gespannt erwartet. Soo viel anders als GNTM war es dann eigentlich gar nicht, nur dass Eva Padberg und Karolina Kurkova insgesamt netter zu den Kandidatinnen waren und überraschend sympathisch rüberkamen. Das perfekte Model gibt es nun immer dienstags um 21:15 Uhr bei VOX.

Wie gefiel euch die erste Show von Das perfekte Model – besser als GNTM, schlechter oder genauso, und gibt es schon eine Lieblingskandidatin? Frauke Ludowig interviewte Topmodel Karolína Kurková für RTL Exclusiv, im TV dann zu sehen am Sonntag, 5. Februar, um 17:45 Uhr bei „Exclusiv – Weekend“. Und das hat die große Blondine u.a. zur Show und zur Heidi Klum/Seal-Trennung zu sagen:

Frauke Ludowig/RTL: „Sie haben es ganz nach oben an die Spitze der internationalen Topmodels geschafft, aber der Weg dorthin ist sehr hart. Ist das Modeln denn wirklich ein Beruf, den man jungen Mädchen ans Herz legen kann?“

KK: „Als ich angefangen habe wusste ich nichts über das Business. Ich war damals 15 Jahre alt und hatte keine Ahnung von Mode. Mein Vater war Profisportler und das sollte auch mein Weg werden, in der Schule war ich sehr gut. Ich war nie das Mädchen, von dem alle gesagt haben: „Die wird bestimmt einmal ein Model!“. Es war sehr schwer für mich, denn ich war immer anders als die anderen Mädchen.

Ich war die Größte in meiner Klasse, hatte lange Arme und lange Beine. Damals haben alle mit dem Finger auf mich gezeigt und mich ausgelacht. Heute höre ich oft: „Wow, sie sieht toll aus, sie sieht so anders aus! Wir lieben ihre langen Beine!“ – aber früher war das echt ein großes Problem für mich. Ich hätte niemals gedacht, dass ich eines Tages Profimodel werden würde!“.

RTL: „Ist es eigentlich so, dass in der Show ein Mädchen oder eine junge Frau gesucht wird, die nahezu perfekt scheint – oder ist es viel interessanter, auch kleine Schönheitsmerkmale zu haben und die Persönlichkeit entscheidet am Ende?“

KK: „Wir wissen alle genau, wie wir uns ein perfektes Model vorstellen. Wir suchen niemanden mit einem perfekten Gesicht oder einem makellosen Körper, sondern das perfekte Gesamtpaket. In unserer Show gibt es zehn Kriterien: Aussehen, Körperlichkeit/Maße, Wandelbarkeit, Wiedererkennungswert, Charme/Charisma, Willensstärke, Laufstil, Acting/Posing, Sportlichkeit und Professionalität.

Wir suchen also nicht nur die rein körperliche Schönheit, denn all unsere Kandidatinnen sind unterschiedlich und auf ihre eigene Art schön. Wir haben große und kleinere Kandidatinnen und auch sowohl schlanke als auch etwas kurvigere Mädchen – viele verschiedene Schönheiten. Wir haben ein Mädchen, das erst 16 Jahre alt ist und auch eine Kandidatin, die schon 30 ist.

Wir suchen also wirklich nicht nur nach Perfektion, denn die körperliche Perfektion allein ist überhaupt nicht interessant. Die Modewelt liebt Frauen mit Persönlichkeit, Frauen, die einzigartig sind. Wir suchen jemanden, der das Pontenzial für eine internationale Karriere hat – nicht nur in Deutschland, sondern auf der ganzen Welt. 2012 genügt es schon lange nicht mehr, als Model nur hübsch zu sein!“

RTL: „Sie sind Kollegin und auch Freundin von Heidi Klum. Die Trennung vor ein paar Tagen hat uns alle total überrascht. Sie auch?“

KK: „Ja, ich habe damit überhaupt nicht gerechnet! Ich hätte es nie für möglich gehalten, dass sich Heidi und Seal trennen – für mich waren sie das absolute Vorzeigepaar. Sie waren immer zusammen und so verliebt ineinander. Ich war in Deutschland und habe gedreht, als jemand ans Set kam und sagte: „Heidi und Seal lassen sich scheiden.“

Ich erwiderte: „Nein, das ist sicher nur der übliche Klatsch und Tratsch.“ Und dann kam tatsächlich Heidis Statement mit der Bestätigung der Trennung. Ich war total überrascht! Es ist extrem schwer, wenn man ein Superstar ist und ständig in der Öffentlichkeit steht. Die beiden haben verschiedene Jobs, reisen um die Welt, haben vier Kinder.In all den Jahren haben sie das toll hinbekommen, aber nun scheint es nicht mehr zu funktionieren. Das müssen die beiden selbst wissen. Aber ich war wirklich geschockt, denn Heidi und Seal waren wirklich ein Traumpaar und eine echte Inspiration.

RTL: „Ist es am Ende möglicherweise daran gescheitert, dass die Balance nicht mehr gestimmt hat? Heidi ist so erfolgreich, jeder kennt sie und jeder spricht über diese Themen. Seal musste sich am Ende zurück nehmen. Funktioniert so etwas möglicherweise nicht in einer Partnerschaft, wenn eine Frau so sehr in der Öffentlichkeit steht?“

KK: „Manche Männer können damit sehr gut umgehen und es macht ihnen nicht aus, ihre Frau zu unterstützen. Sie müssen gar nicht berühmt sein. Aber für andere Männer kann das ein echtes Problem sein, wenn sie sich weniger wichtig fühlen. Ich glaube, es hängt sehr stark vom jeweiligen Partner ab und wie das Paar damit umgeht. Es ist wirklich entscheidend, dass man über seine Beziehung spricht und darauf achtet, dass es eine gewisse Ausgeglichenheit gibt. Es geht nie um nur eine Person alleine. Deswegen bespreche ich alles mit meinem Mann, damit die Balance stimmt. Dazu gehören immer zwei.

RTL: „Glauben Sie, dass das bei den beiden möglicherweise ein Problem gewesen sein könnte? Haben sie als Kollegin eine ganz persönliche Erklärung? Sie waren ja bei ‚Victoria’s Secret‘ immer zusammen auf dem Laufsteg und Seal war als Sänger auch dabei.“

KK: „Seal ist als Sänger selbst ein Star, Heidi hat ihre eigenen Projekte. Das sind zwei ganz unterschiedliche Karrieren mit kaum Schnittpunkten, bei denen sie zusammenarbeiten können. Wenn er z.B. auf Tour unterwegs ist und sie sich um ihre Arbeit kümmert, ist das glaube ich eine echte Belastung für die Beziehung, denn sie haben nicht genug Zeit füreinander und die Kinder.

Und wenn sie endlich Zeit miteinander verbringen, fallen sie von der Paar- in die Elternrolle und kümmern sich vorrangig um ihre Kinder.“
RTL: „Sieht man als erfahrenes Model eigentlich, wenn ein junges Nachwuchsmodel oder eine Frau, die gerne Model  werden möchte, das gewisse Etwas hat?“

KK: „Auf jeden Fall! Wenn jemand einen Raum betritt, dann spüre ich sofort, ob das erforderliche Pontenzial vorhanden ist. Aber manchmal bin ich nicht sicher – und wenn ich das Mädchen dann laufen sehe, in tollen Kleidern und vor einer Kamera, dann ist das plötzlich ganz anders. Manche Models sehen in natura toll aus, aber sobald die Kameras an sind, sind sie verkrampft. Ein Model muss diese beiden Qualitäten erfüllen, um erfolgreich zu sein: Natürliche Ausstrahlung und Spaß an der Arbeit.“

GD Star Rating
loading...
Hinterlasse einen Kommentar