Honest by Bruno Pieters: Designer setzt auf bedingungslose Transparenz

Quelle: honestby.com

Quelle: honestby.com

Er galt lange Zeit als einer der kreativsten Köpfe der Modewelt. Bruno Pieters arbeitete unter anderem als Kreativdirektor von Hugo, doch dann nahm er sich zwei Jahre lang eine Auszeit. Er wollte sich selbst ordnen und Abstand vom Modebiz gewinnen. Dies ist ihm offenbar gelungen, denn nun überrascht Pieters mit einem neuen Label und einem geradlinigen Konzept.

Wir hatten euch bereits berichtet, dass Bruno Pieters mit einer Kollektion für Weekday langsam wieder den Sprung in das Business gewagt hat. Sein neues Baby ist jedoch ganz anders als alles, was er bisher tat! Ein Jahr lang war Bruno Pieters in Indien auf der Suche nach sich selbst. Diese Eindrücke brachten ihn auf die Idee, ein Label zu gründen, dass nicht nur mit Worten wie Nachhaltigkeit aus Werbezwecken um sich wirft, sondern dass vom ersten Faden bis hin zu den Gewinnen vollkommen transparent ist.

„Honest by“ nennt sich sein Label, bei dem in Zukunft bekannte, aber auch neue Talente dabei sein werden. Nach eigenen Angaben will er radikal ehrliche Mode machen. So können sich Kunden über jeden Schritt genau auf der Website informieren. Verzichtet wird dabei natürlich auf Materialien wie Pelz, Horn oder Leder. Wolle ist das einzig tierische Produkt und die ist recycelt, biologisch und stammt aus Großbritannien.

Die erste Kollektion von „Honest by“ ist online zu haben und kommt sehr alltagstauglich und tragbar daher. 20 Prozent des Gewinns gehen an wohltätige Organisationen und Projekte. Na, wenn das nicht mal unterstützenswert ist!

GD Star Rating
loading...
Hinterlasse einen Kommentar