Karl Lagerfeld über Adele, Lana del Rey und mehr

karl lagerfeld

Foto: Wikimedia Commons/Georges Biard

Ach, unser Kaiser Karl; wenn es um (unfreiwillig) lustige Aussagen geht, ist er ungeschlagen im Modebiz. Man erinnere nur an „Heidi Klum? Wer ist das? Ich kenne sie nicht, und Claudia (Schiffer) kennt sie auch nicht!“.

Nun gab das Pariser Magazin Metro dem Chanel-Chef wieder eine Chance, zu aktuellen VIPs und Trends auszupacken. Hier einige Highlights: Zu Adele: Sie sei ‚a little too fat‘, aber er möge sie und Florence Welch lieber als Lana del Rey. Die sei aber auch nicht schlecht, sehe aber wie konstruiert aus mit all ihren Implantaten, auf Fotos sei sie aber schön.

Allerdings sei sie ja nicht die Einzige, die Implantate habe, so Kaiser Karl. Zum Thema russische Frauen meint er: „Da wäre ich lieber lesbisch, wenn ich Russin wäre. Die Männer dort sind die häßlichsten, es gibt nur wenige Ausnahmen, wie den Freund von Naomi Campbell. Sonst sind dort die schönsten Frauen und die häßlichsten Männer!“.

Barack Obama solle man wieder wählen, vor allem wegen Mrs. Obama: „Ich bin ein großer Fan von ihr, ihr Gesicht ist magisch. Ohne sie wäre er nichts!“. Sein Lieblingsmoment mit ihr sei gewesen, als jemand ihren Rock zu eng fand und sie angeblich gesagt habe: “Why you don’t like my big black ass?”. Ja, Politik mit Karl Lagerfeld  – immer wieder herrlich, wenn der Meister die Welt erklärt ;)

GD Star Rating
loading...
Hinterlasse einen Kommentar