Whitney Houston ist tot

whitney houston

Foto: Arista Music/Sony

Schock in der Promiwelt: Ausnahmesängerin Whitney Houston ist tot. Tragisch: Sie war extra für die Grammys angereist, verstarb aber vorher im dafür gebuchten Hotel in Beverly Hills. Notärzte hatten noch versucht, sie zu reanimieren  – vergebens.

Bisher ist die Todesursache ungeklärt, es ist aber gut möglich dass Drogen oder Medikamente im Spiel waren – Whitney hatte schon länger Drogenprobleme.

Ein Polizeisprecher: „Es gibt keine Hinweise auf eine Straftat. Wir untersuchen noch, aber offenkundige Hinweise auf Gewalteinwirkung gibt es nicht.“Zuletzt fiel sie als „disorientiert“ auf, so Beobachter im Club Tru Hollywood, wo sie zuletzt gesehen wurde.  Ihre Tochter Bobbi Christina, 19, bleibt zurück.

Whitneys Welthits waren in den 80ern und 90ern etwa „One Moment In Time“ und natürlich die Hymne aus dem Film Bodyguard, I Will Always Love You.  Auch die Grammys sind nun überschattet:

Jennifer Hudson wird wohl ein Whitney Houston-Medley singen. Wie auch zuletzt beim Tod von Amy Winehouse und Michael Jackson sind viele geschockt, Fans trauern weltweit.  Sie wurde nur 48; R.I.P., Whitney.

GD Star Rating
loading...
Hinterlasse einen Kommentar