Helena Christensen über ihre Dessous-Kollektion für Triumph

Helena Christensen gehörte in den 90er Jahren zur Riege der absoluten Supermodels. Auch heute noch ist sie wie viele ihrer Kolleginnen von früher immer noch aktiv, wenn auch natürlich nicht mehr so häufig. Seit einiger Zeit arbeitet sie bekanntlich mit dem Dessous-Unternehmen Triumph zusammen und durfte für dieses sogar eine eigene Dessous-Kollektion entwerfen.

Besonders wichtig sei ihr dabei gewesen, dass sich die Frauen in den Stücken wohlfühlen. Sie könne mit Unterwäsche, die gewollt und übertrieben sexy aussehe, überhaupt nichts anfangen. Frauen würden darin immer eher gezwungen und schnell billig wirken. Daher achtete sie bei den Kreationen darauf, dass sie zwar sinnlich, aber eben auch alltagstauglich sind.

Ein wichtiger Schritt sei es gewesen, nach Hongkong zu reisen und selbst zu sehen wie die Dessous für Triumph hergestellt werden. Erst da habe sie begriffen, was machbar sei und was für ein komplizierter Prozess hinter solchen Wäschestücken stecke.

GD Star Rating
loading...
Hinterlasse einen Kommentar