Americans in Paris: Jungdesigner interpretieren Trenchcoat von Tommy Hilfiger

Trench-Entwurf von Simon Spurr, Foto: Tommy Hilfiger

Trench-Entwurf von Simon Spurr, Foto: Tommy Hilfiger

Als Jungdesigner ist es extrem schwer ins Modebusiness hineinzukommen, wie eigentlich in allen kreativen Bereichen. Gut, wenn man als angehender Designer gefördert wird und dabei auch noch die entsprechenden Kontakte knüpfen kann. Dem kommt seit einiger Zeit auch der CFDA (Council for Fashion Designers of America) nach.

Zum zweiten Mal wurden vor wenigen Tagen zehn ausgesuchte Jungdesigner im Rahmen der Initiative „Americans in Paris“ zur Pariser Modewoche eingeladen und durften dort ihre Kreationen im Palais Royal zeigen. Eine Ehre, die auch noch durch eine Förderung von Tommy Hilfiger ergänzt wird. Die jungen Designer wie Pamela Love, Simon Spurr oder Albertus Swanepoel durften sich nämlich am klassischen Trenchcoat von Tommy Hilfiger zu schaffen machen und ihn neu interpretieren.

Heraus kamen kreative Modelle, die aber auch allesamt gut tragbar sind. Diese sind ab sofort in limitierter Anzahl in den Stores von Tommy Hilfiger sowie im Onlineshop tommy.com zu haben. Leider müsst ihr rund 300 Euro für einen dieser Mäntel einplanen… Der Erlös fließt komplett in den CFDA/Vogue Fashion Fund. Einen kleinen Eindruck, was die Jungdesigner des CFDA im vergangenen Jahr zeigten, gibt es in folgendem Video:

GD Star Rating
loading...
Hinterlasse einen Kommentar