Kleiderkreisel.de: Mode und Accessoires tauschen und verkaufen

kleiderkreisel.de

Foto: kleiderkreisel.de

Eine wirklich tolle Plattform ist kleiderkreisel.de; hier kann man Mode und Accessoires tauschen, verkaufen oder verschenken. Doch die Internet-Börse für stilvollen Kleidertausch, die die Herzen von Vintage-Liebhabern höher schlagen lässt, hat noch mehr zu bieten:

Nach dem Konzept des Collaborative Consumptions vermittelt kleiderkreisel.de die zeitgemäße Idee des nachhaltigen Konsums über ein breites, soziales Netzwerk. Die Idee stammt aus Litauen, Vilnius; Justas Janauskas, Ideengeber und Gründer, entwickelte 2008 www.manodrabuziai.lt, um gegen den verschwenderischen Konsum der Wegwerfgesellschaft zu kämpfen.

Die zwei Freundinnen Susanne Richter und Sophie Utikal trafen auf einer Reise durch Osteuropa auf den Gründer Justas Janauskas und waren sofort begeistert von der neuen und modernen Idee einer trendigen Kleidertauschbörse.

Ein halbes Jahr später und um ein Teammitglied, Martin Huber, reicher, holten die jungen Kreativen 2009 das Konzept unter dem Namen kleiderkreisel.de nach Deutschland. Knapp drei Jahre später, mit über 160.000 Mitgliedern und knapp 900.000 Artikeln gefüllt, ist kleiderkreisel.de mit der Idee des stylischen und Portemonnaie-freundlichen Kleidertausches auf Erfolgskurs. Die Philosophie: Die Online-Community möchte der Verschwendung von Ressourcen entgegenwirken und mit ihrem Projekt  dazu animieren, eigene Kleidungsstücke, die nicht mehr getragen werden, weiterzugeben.

Collaborative Consumption – gegen überflüssigen Konsum: Ein Toptrend 2012 und spätestens nach dem Bestseller „What`s mine is yours“ von Rachel Botsman und Roo Rogers mehr als nur eine kurzlebige Erscheinung. Collaborative Consumption gibt Hoffnung in Zeiten des Hyperkonsums und ruft auf zum Benutzen statt Besitzen. Es geht hier nicht darum, den Konsum zu
stoppen, sondern umzudenken.

Auf kleiderkreisel.de kann jeder kostenlos Produkte anbieten und neu entdecken: Gefühlt befindet man sich in einem riesigen Kleiderschrank, der mit den unterschiedlichsten Teilen und Stilrichtungen gefüllt ist, aus denen man sich seinen ganz eigenen Look zusammenstellen oder ergänzen kann. Kleiderkreisel.de ist eine innovative, soziale und günstige Alternative zum konventionellen Handel und zeigt wie Second Hand im Jahr 2012 funktioniert.

Kleiderkreisel.de ist auch mehr als nur eine Handelsplattform: Hier können sich Modeinteressierte austauschen, Ideen teilen, sich Tipps einholen und werden nicht selten zu echten Freunden. Im hauseigenen Forum wird rund um Fashion, Trends, Lifestyle, Eco Alternativen und Do-it-yourself Ideen diskutiert. Mit einer Community aus zahlreichen Modebloggern und -liebhabern prägt das Portal die neue Form des Social Shoppings.

Die Auswahl an angebotenen Artikeln ist ebenso groß wie die eigene Community. Wer ebenfalls ein Teil dieser täglich wachsenden Gemeinschaft sein möchte, kann ein kostenfreies Nutzerprofil anlegen. Hier sind der eigenen Kreativität keine Grenzen gesetzt. Das eigene Profil und die angebotenen Produkte lassen sich individuell mit Bild und Text gestalten, so bekommt jedes Kleidungsstück ein Gesicht und eine Geschichte.

Dadurch hebt kleiderkreisel.de das starre Käufer-Verkäufer Schema auf und regt täglich zum kreativen Austausch an. Mehr Informationen zu kleiderkreisel.de gibt es unter www.kleiderkreisel.de sowie auf Facebook www.facebook.com/kleiderkreisel . Wirklich eine tolle Sache!

GD Star Rating
loading...
Kommentare
Eine Antwort zu “Kleiderkreisel.de: Mode und Accessoires tauschen und verkaufen”
  1. Stephi sagt:

    Das ist wirklich eine tolle Sache. Ich habe vorher noch nie von so einer Tauschbörse gehört. Ich werde gleich mal reinschauen und mal sehen, ob was für mich dabei ist…

Hinterlasse einen Kommentar