Eine kreative Expedition: Das Absolut Blank Atelier in München

Absolut Vodka begab sich mit Jonas Imbery (GOMMA) & Mirko Borsche, Apparat & Nackt, Bompas & Parr sowie Styleclicker & Ayzit Bostan auf eine kreative Expedition. Die Ergebnisse zeigte das Absolut Blank Atelier vom 22. bis 25. März 2012 in einer viertägigen Ausstellungsreihe als Installation, Musik-Performance, Videokunst und Food Architecture. Eigens aus San Francisco reiste der Künstler Mario Wagner an, dessen Absolut Blank Limited Edition zu diesem Anlass erstmals in Deutschland gezeigt wurde.

Im Absolut Blank Atelier setzte sich Absolut mit Kreativität nicht nur als sichtbarem Ergebnis auseinander, sondern warf einen Blick hinter die Kulissen, um Anfänge und Fragmente eines kreativen Prozesses aufzuspüren. Mit der Rolle des Zufalls in einem kreativen Schaffensprozess beschäftigten sich die beiden Experten Jonas Imbery und Mirko Borsche. Am Eröffnungsabend zeigten sie eine Installation, die durch das Zusammenspiel von Licht, Ton und Raum sowie der spontanen Interaktion der Gäste lebte. Über sechs Overheadprojektoren konnten die Gäste ein Schattenspiel auf die Wand projizieren. DJ Explizit und der Pianist Maurizio Diaz vertonten die Bewegungen der Figuren in einer spontanen Jam Session mit unterschiedlichen akustischen Spannungsbögen.

Apparat und Nackt sprachen im Absolut Blank Atelier über das Überwinden von kreativen Krisen und zeigten, wie ein neues Stück entsteht. Dabei lag der Fokus auf drei inhaltlichen Schwerpunkten: Der gemeinsamen Arbeit, Fortschritten und Rückschlägen im kreativen Prozess und dem Zufall als dankbarer Antrieb für Kreativität. Am dritten Tag lud Sam Bompas das Publikum in seine kulinarische Welt ein und ging der Frage nach, inwiefern Nahrung als kreativer Antrieb funktionieren kann. So inszenierte er für das Publikum spezielle Geschmacksproben aus seiner Küche als essbare Kunstwerke. Gunnar Hämmerle dokumentierte das Schaffen der Modedesignerin Ayzit Bostan in einer Video-Installation. Am Anfang ihres kreativen Prozesses steht die weiße Stoffbahn, stellvertretend für die weiße Seite. Ayzit Bostan drapiert frei Formen und Entwürfe, ohne vorausgehende Zeichnungen oder Schnittkonstruktionen. Am letzten Veranstaltungstag wurde das Video zusammen mit einer Installation aus Stoffbahnen im Absolut Blank Atelier präsentiert.

GD Star Rating
loading...
Hinterlasse einen Kommentar