PETA vs Neu-Designer Kanye West

PETA

Khloe Kardashian, Foto: Peta

Wie so viele andere VIPs wie Beyonce, Rihanna oder Janet Jackson kann auch Neu-Designer Kanye West leider nicht auf Pelz verzichten; in seiner Modelinie wimmelt es nur so von gehäutetem Tier. Seine neue Affäre Kim Kardashian hat damit kein Problem, auch sie liebt Pelz – und wurde dafür schon mit Mehl attackiert, vermutlich von einer PETA-Aktivistin.

Echter Pelz, der mit grausamem Tierleid verbunden ist, muss doch heutzutage wirklich nicht mehr sein, oder? In seinem Song „Theraflu“ motzt Pelz-Fan Kanye gegen die Tierschutzorganisation PETA: „Tell PETA my mink is draggin‘ on the floor.“. PETA hatte aber eine schlagfertige Antwort parat – Kanye können wohl nichts besseres, als Steinzeit-Kostüme zu entwerfen:

„What’s draggin’ on the floor is Kanye’s reputation as a man with no empathy for animals or human beings. He’s a great musician but doesn’t seem to have the fashion sense to design anything more than caveman costumes.“ Ha.

Ein Seitenhieb darauf, dass seine Linie in Modekreisen als Flop angesehen wird. Auch Anna Wintour und Model Anja Rubik werden in „Theraflu“ bedacht: „Dinner with Anna Wintour, racin’ with Anja Rubik / I told you maf…ers it was more than the music / In the projects one day to Project Runway…“.

Auch Kim Kardashian macht er hier Komplimente: „And now I admit I fell in love with Kim / Around the same time she fell in love with him / Well that’s cool baby girl, do your thing / Lucky I ain’t had Jay drop him from the team“. Ein pelziges neues (Alb)traumpaar … Bis vor der Mehl-Attacke hatte Kims Schwester Khloe übrigens (wie berichtet) noch für PETA gemodelt.

GD Star Rating
loading...
Hinterlasse einen Kommentar