Ein Ballkleid aus alten Hausaufgaben

Sie hat scheinbar nichts weggeworfen. Egal wie die Noten ausfielen. Über die Jahre hat sich so einiges an Schulmaterial angesammelt. Die kanadische Schülerin Kara Koskowich erschien auf ihrem Abschlussball in einem Kleid der Extraklasse. Dort lässt sich nicht das Label von Edeldesignern entdecken, denn sie hat alles selbst „geschneidert“. Während manche Leute froh sind, die Schule endlich hinter sich zu haben und alle Tests und Schulafaufgaben wegwerfen, hat Kara Stück für Stück die Bestandteile ihres Kleid zusammen geklaubt.

Nach tagelanger Arbeit, die aus Schneiden und Kleben bestand war dieses Papier-Dress reif auf dem Ball präsentiert zu werden. In einem Interview verriet die ehemalige Schülerin, dass ihr der Abschlussball nicht so wichtig sei. Ohne einen Cent zu viel auszugeben hat Kara für Furore gesorgt. Sie hat gezeigt wie modisch Hausaufgaben sein können.

 

[ via: Oddity Central ]

GD Star Rating
loading...
Kommentare
Eine Antwort zu “Ein Ballkleid aus alten Hausaufgaben”
  1. Christina sagt:

    sehr schräg…