Ein eigenes Parfüm kreieren bei MyParfuem

Fashion Insider Parfüm

Fashion Insider Parfüm

Bei Myparfuem.com kann man nicht nur ein übliches Parfüm bestellen, sondern auch ein ganz individuelles selbst kreieren. Dazu wählt man zuerst den Typ, also eine Duftrichtung. Man kann zum Beispiel zwischen „romantisch“, „sportlich“ und „verführerisch“ unterscheiden.
Als nächstes muss man unter Duftnoten, wie z.B. Osmanthus zehn Stück auswählen, die dann in dem Parfüm enthalten sein sollen. Dabei gibt es Empfehlungen, jedoch können ganz eigene Ideen umgesetzt werden.
Hat man sich entschieden steht anschließend die Auswahl des passenden Flakons an. Hier werden vier verschiedene Formen angeboten, wobei alles sehr schlicht und dennoch elegant sind. Hat man sich für ein geeignetes Gefäß entschieden, kann eine Farbe für das Parfüum festegelegt werden. Zur Wahl stehen Mintgrün, Koralle und Goldgelb. Dann kommt eine etwas leichtere Entscheidung, da man nur zwei Möglichkeiten hat; entweder das Flakon bekommt eine goldfarbene oder silberfarbene Pumpe. Wahlweise kann am Ende noch die passende Kappe zum Flakon ausgewählt werden, wobei dies nicht bei allen Flakontypen möglich ist.
Nun erfolgt eine Vorschau des Flakons und eine Beschriftung und weitere Gestaltung sind möglich, nach deren Abschluss eine erneute Vorschau auf das fertige Produkt erfolgt.
Dann können noch weiter verschiedene Verbesserungen vorgenommen werden. So kann zum Beispiel eine geeignete Geschenkbox das Produkt abrunden. Sämtliche Extras kosten maximal 10 Euro.
Kurz vor Bestellungabsenden ist ein Überblick über das Parfüm, seine Inhaltstoffe und eine Vorschau des Endprodukts zu sehen.
Nun muss man sich nur noch registrieren und die Bestellung abschicken und einige Tage später kann man sein eigenes Parfüm in den Händen halten, und das für ungefähr 60 Euro.

Wir haben den Service getestet und ehrlich gesagt ist unsere Skepsis gegenüber dem Dienst nicht gerade beseitigt worden. Denn während man seinen Duft kreiert gibt es kaum eine Hilfe, die warnt, welche Kombinationen von Düften man lieber nicht mixen sollte und man muss scheinbar auch wirklich zehn Duftnoten kombinieren und kann nicht bei fünf Zusatzstoffen aufhören. Es mag sein, daß wir den Duftesigner einfach nicht richtig bedient haben, aber unser Fashion Insider Duft riecht doch ein wenig „too much“, als das man ihn wirklich täglich tragen würde.

Es gibt aber auch bereits fertig angemixte Parfums bei MyParfüm, bei denen man wahrscheinlich eher auf der sicheren Seite ist.

GD Star Rating
loading...

Kommentare sind geschlossen.