Battenberg-Cartwright spannt Bogen zwischen Nachhaltigkeit und aktuellen Trends

Mehr denn je scheint Grüne Mode derzeit den Zahn der Zeit zu treffen. Doch dass es eben auch bei ihr auf die Wahl der passenden Details und die Arbeit mit gelungenen Akzenten ankommt, beweist Battenberg-Cartwright im Rahmen der Mercedes-Benz Fashion Week in Berlin. Es ist eine Art Spagat zwischen dem Sinn für Nachhaltigkeit und dem Gespür für neue Trends, der die Arbeit des deutsch-britischen Designerpaares prägt.

Im Rahmen des zweiten Tags des 7. LAVERA SHOWFLOOR BERLIN 2012 ist es Battenberg-Cartwright gelungen, Zeichen zu setzen und die Grüne Mode einmal mehr in alle Munde zu bringen. Dabei ist sich das Designerpaar bewusst, dass Deutschland im Bereich der Grünen Mode die Rolle eines Vorreiters einnimmt. Nachhaltigkeit wird aber auch außerhalb Deutschlands immer wichtiger und so scheint Battenberg-Cartwright einem gewissen Wandel folgen zu können. Das Designerpaar hat sich bei der jüngsten Kollektion für die Arbeit mit nachhaltigen Materialien entschieden.

Die Mode wurde einmal mehr mit den als wichtig geltenden Öko-Zertifikaten versehen. Bestehend aus Recycling-Stoffen begeistern die Stücke von Battenberg-Cartwright nicht nur jene, die ein Gespür für Grüne Mode haben, sondern auch diejenigen, die die Liebe zum Detail bevorzugen. Das Designerpaar schafft es Grüne Mode neu zu erfinden und deren Vielfalt unter Beweis zu stellen. Auf der Berliner Fashion Week zeigte sich Battenberg-Cartwright mit Kollegen wie Johanna Riplinger. Auf dem LAVERA SHOWFLOOR stand Natürlichkeit im Fokus und so war diese nicht nur bei der Kollektion von Battenberg-Cartwright, sondern auch bei den Models gefragt. Aus Überzeugung griffen die Initiatoren beim Styling der Models auf die Naturkosmetik von LAVERA zurück.

GD Star Rating
loading...
Hinterlasse einen Kommentar