Dessous-Ärger rund um „Star Trek: Into Darkness“

cc by wikimedia/ Sirab

cc by wikimedia/ Sirab

Es gibt kaum einen Hollywood-Film, in dem nicht mindestens einmal eine Frau in Dessous zu sehen ist. Während dies die meisten nicht wirklich stört, scheint dies hingegen bei einigen Trekkies weniger gut anzukommen. So gibt es online seit einigen Tagen eine Debatte rund um eine kurze Unterwäsche-Szene.

Die Schauspielerin Alice Eve alias Dr. Carol Marcus zieht sich in einer Szene in Anwesenheit von Captain Kirk (Chris Pine) um und der muss natürlich hinsehen. Wegen diesem kurzen Moment hagelte es im Netz Kritik. Die Szene sei frauenfeindlich und absolut unnötig. Dr. Marcus sollte durch ihre Intelligenz überzeugen, stattdessen werde sie nur als Eyecatcher benutzt.

Drehbuchautor Damon Lindelof scherzte zunächst darüber, doch nachdem die Kritik anhielt, musste er sich schließlich öffentlich entschuldigen. Er werde in Zukunft einen besseren Job machen. Dabei konnte er sich jedoch nicht den Hinweis verkneifen, dass Captain Kirk in beiden Filmen in Unterwäsche zu sehen ist…

GD Star Rating
loading...
Kommentare
Eine Antwort zu “Dessous-Ärger rund um „Star Trek: Into Darkness“”
  1. Sunny sagt:

    Irgendwie kann ich mich des Eindrucks nicht erwehren, dass das alles gemacht ist. Die „heftige Diskussion“ bringt Aufmerksamkeit, weit mehr als so eine kurze Szene mit Alice Evas in Unterwäsche. Jeder berichtet darüber und dann rennen alle in die Kinos, um zu sehen, ob es nicht vielleicht doch einen plausiblen Grund für das Ganze gibt. Die Kinokassen klingeln und die PR Strategie ist mal wieder aufgegangen…

Hinterlasse einen Kommentar