Colourblocking bleibt weiter Trend

Color Blocking

Color Blocking – flickr/Michael Kelly

Wenn es 2011 einen Trend gab, der richtig Spaß gemacht hat, dann war es das Colorblocking. Sowohl die Kombination aus verschiedenen Nuancen einer Farbfamilie kam bei vielen gut an, als auch das Tragen ungewöhnlicher Farbvereinigungen, wie etwa braun mit einem quietschigen Orange oder lila mit einem zitronengelb, wurde begeistert aufgenommen. Auch die großen grafischen Muster, angelehnt an den Bauhaus-Stil, waren eine Inspiration für viele Modebegeisterte.

Soll dies nun schon wieder alles vorbei sein? Wir können aufatmen, denn auch in diesem Jahr bleibt Colourblocking und wird von einigen Designern lediglich neu interpretiert. Besonders die modische Reminiszenz an die 70er Jahre die zu den Trends 2012 gehört, greift das Colourblocking mit leuchtenden Farben wieder auf. Insgesamt geht der Stil aber mehr in Richtung Glamour. Hier kann man mit einem paillettenbesetzten Teil sein Outfit vom letzten Jahr trendsicher verändern.

Eine andere Spielart des Colourblocking ist vor allem am Jahresanfang, mit meist noch winterlichen Temperaturen, angesagt und leicht umzusetzen. Peppen sie doch das schlichte, graue oder braune Winteroutfit mit einem einzigen Teil in strahlendem Orange oder Gelb oder durch lustige Shirtmotive auf. Damit können Sie sich schon mal warmlaufen für die Farbexplosionen, die im Sommer stattfinden werden. So jedenfalls sieht es auf den Laufstegen aus. Dort wird orange mit pink und türkis kombiniert, als hätte es nie Regeln gegeben. Magenta, petrol und sonnengelb sind die Stars diesen Sommer. Die Designer setzen hier nur auf die Wirkung der Farben und verzichten weitestgehend auf Muster.

Alles in allem ist dies ein Look, der relativ einfach für sich selbst umzusetzen ist. Allerdings gibt es auch hier Grenzen. Mehr als drei verschiedene Farben sollte man auf keinen Fall zusammen tragen. Außerdem sollte man trotz des Farbenrauschs nüchtern genug bleiben, um zu wissen welche Farben zu einem selbst passen und welche nicht. Wie bei jedem anderen Trend ist auch das Colourblocking nicht eins zu eins vom Laufsteg übernehmbar, dafür lässt diese Mode jede Menge Freiraum.

Dieses Jahr wird das Colourblocking zusätzlich begleitet von Goldschmuck, der auch tagsüber getragen wird. Auch Applikationen wie Perlen oder Pailletten sind stark im Kommen und prima mit den bunten Outfits kombinierbar. Wer also den Trend letzten Sommer schon begeistert mitgemacht hat, braucht dieses Jahr nur in Modeschmuck investieren.

GD Star Rating
loading...
Hinterlasse einen Kommentar