AQUARELLA schafft Spagat zwischen Luxus und Einfachheit

Aquarella Fashion Week Miami

Aquarella Fashion Week Miami

Lila, Gold und Schwarz scheinen auf der Mercedes Benz Fashion Week Swim in Miami ebenso allgegenwärtig zu sein wie strahlendes Gelb und aufwendige Akzente. Die diesjährige Ausgabe der beliebten Fashion Show scheint auf ganzer Linie eine Hommage an die Meereswelt zu sein. Dass zwischen den aufwendigen Farbverläufen und goldenen Akzenten aber auch ausreichend Platz für altbekannte Klassiker ist, beweist das Modelabel AQUARELLA. Es mag eine gewisse südländische Exotik sein, die die Stücke von AQUARELLA in Teilen prägt, die sie jedoch in jedem Fall zu einem Höhepunkt macht.

So präsentiert sich die Kollektion der begnadeten Designerin bereits bei den ersten Atemzügen mit einem intensiven Rot. Klassisch geschnitten wirkt der Zweiteiler vor allem sexy und findet mit kleinen goldenen Akzenten jenen Glamour, auf den bei der aktuellen Kollektion nicht verzichtet werden kann. AQUARELLA ist es bei der eigenen Kollektion gelungen atemberaubende Kontraste zu schaffen. So schließt sich dem Zweiteiler in attraktivem Rot ein Einteiler in Schwarz an. Die goldenen Akzente präsentieren sich als Eyecatcher, durchbrechen zugleich aber auch die scheinbar starre Klassik-Linie. Leichtigkeit vermitteln die locker gebundenen Schleifen an der Hüfte, die dem Stück eine gewisse Ungezwungenheit vermitteln.

Die Kombination von Blau und Lila in Verbindung mit weißen Elementen findet auch bei den Stücken von AQUARELLA Berücksichtigung. Sie scheinen eine Art Spiegelbild für die verschiedensten Farben des Meeres zu sein, treffen zugleich aber auch den allgemeinen Pulsschlag der diesjährigen Fashion Week Swim in Miami. Surreal und doch verträumt verführen die Farbverläufe das menschliche Auge und zeigen ein Bild, das atemberaubend feminin und elegant ist. Bedingungslose Eleganz prägt ebenso den strahlend gelben Badeanzug, der mit einer goldenen Schnalle ein außergewöhnliches Detail findet.

GD Star Rating
loading...
Hinterlasse einen Kommentar