Der neuste Schrei: Kopfhörer-Party a.k.a. Silent-Disco

Silent Disco

Silent Disco – flickr/Shetland Arts

In aller Stille seine Musik genießen. Die neue Form der Musik- und Tanzveranstaltung heißt Kopfhörer-Party, Silent-Disco, Leise Disco oder Stille Disco. Doch anders als in einer normalen Disco geht es nicht laut zu.

Wenn man bei einer solchen Veranstaltung durch den Eingang kommt, sieht man ein paar aktive DJs und jede Menge Tanzende. Die ganze Situation ist ungewohnt, denn man sieht Menschen mit Kopfhörern, die unterschiedlich schnell tanzen, es ist aber keine Musik zu hören. Während manche im Klammerblues umschlungen sind, schwingen andere wild mit Luftgitarre ihre Hüften. Unterschiedliche Musikstile werden gleichzeitig abgespielt. So können unterschiedliche Geschmäcker bedient werden. Das funktioniert, weil jeder den Kanal hört, den er zum Tanzen bevorzugt.

Der große Vorteil ist, dass Anwohner nicht durch die sonst hohe Lautstärke bei Tanzveranstaltungen< gestört werden. Außerdem sind solche Feiern auch in Räumen möglich, die sonst nicht über die notwendige Lärmdämmung verfügen. Eine Dezibelgrenze wird nicht überschritten. Für den Besucher ist es von Vorteil, da er sich der Musik jederzeit entziehen kann, ohne den Raum verlassen zu müssen. Hat man gerade keine Lust auf laute Musik, stellt man den Kopfhörer leise oder nimmt ihn ganz ab. Die Technik dahinter
Eine spezielle drahtlose Übertragungstechnik ist nötig, um die einzelne Kopfhörer mit Musik zu versorgen. Für unterschiedliche Kanäle gibt es verschiedene Discjockeys. Die verwendeten Kopfhörer haben in der Regel zwei, maximal drei Kanäle, die sie empfangen können. Je nach Laune und Musikgeschmack lässt sich der Wunschsender mit der passenden Musik einstellen. Beliebt ist, dass nicht nur DJs die Musik bestimmen. Bei manchen Veranstaltungen können eigene Abspielgeräte an die Anlage angeschlossen werden und das ganz individuelle Programm für die Gruppe ist gesichert. Unterhaltungen sind wegen der geringen Lautstärke problemlos möglich.


Vorzüge der leisen Tanzveranstaltung

Man lernt Leute kennen, die man sonst auf Veranstaltungen möglicherweise nicht getroffen hätte, weil der Musikgeschmack zu unterschiedlich ist. Außerdem kann man seine Ohren schonen, denn man hat volle Kontrolle über die Lautstärke. So tanzt es sich doch gesünder.

GD Star Rating
loading...

Kommentare sind geschlossen.