Marc Jacobs‘ Ex Austin Armacost nackt für PETA gegen Pelz

                                                                                                                                                                                                                                          Foto: PETA USA

Die New York Fashion Week läuft mal wieder – und immer wieder zeigen die Designer hier Pelz. Vor allem in den Winterkollektionen wimmelt es nur so von toten Tieren auf dem Catwalk. Und obwohl jedem klar sein sollte, wie sehr Pelztiere leiden (enge Käfighaltung, Töten durch innerliches Verschmoren mit Strom, manchmal leben sie auch noch, wenn ihnen die Haut abgezogen wird etc.), können viele Designer es einfach nicht lassen.

Auch VIPs wie Rihanna, Kim Kardashian, die Olsen Twins, Kanye West oder Beyonce tragen immer wieder Pelz. Designer wie Marc Jacobs, Michael Kors, Dolce & Gabbana, Jean Paul Gaultier, Fendi oder Julien MacDonald und leider viele mehr verarbeiten die toten Tiere für ihre Kollektionen. Tierschützerin Stella McCartney dagegen zeigt, wie toll Mode auch ohne Pelz und Leder sein kann.

Marc Jacobs‘ Ex Austin Armacost setzte nun kürzlich ein Statement und zog sich wie so viele VIPs für PETA aus; er protestiert so gegen die Grausamkeit gegen Tiere in der Modewelt. Ein beigefügter QR-Code auf dem Poster führt zu Tim Gunns (Fashion-Profi, bekannt aus Project Runway) Enhüllungsvideo über den Horror der Pelzindustrie. Wer sich damit mal beschäftigt hat, kann eigentlich nur gegen echten Pelz protestieren bzw. diese Designer boykottieren. Mehr Infos dazu bei PETA. Fake Fur tut’s doch auch, oder? Wir sagen: Danke, Austin Armacost!

GD Star Rating
loading...

Kommentare sind geschlossen.