Jogginghosen – der Schlabberlook im Trend

Es gibt viele Begriffe für Jogginghosen und nur die wenigsten sind schmeichelhaft: Schlabberhose, Spießer Uniform, Kluft der Hip-Hop Szene und der Rapper, aber auch Smoking für Kleinganoven, das sind nur ein paar Beispiele welchen Gesellschaftsschichten die Jogginghosen zugeordnet werden. Jetzt haben sich Designer der etwas unförmigen Hose mit dem Fesselbündchen und dem Gummizug angenommen.

Für immer mehr Edelschneider ist die Straße der eigentliche Catwalk und hier holen sie sich ihre Anregungen. Nicht länger sind die großen Schauen in Mailand, Paris, London oder New York die Trendsetter, sondern die einfachen Leute, die auf der Straße zu finden sind. Was tragen sie zum einkaufen oder bummeln? Jogginghosen! Designer haben den Trend der Zeit erkannt und machen jetzt den Proll Look salonfähig. In den USA sind Jogginghosen schon seit geraumer Zeit kein „No-go“ mehr, denn die Stars von der Ost- bis zur Westküste haben die unförmigen Hosen für sich entdeckt. Da schlendert zum Beispiel Madonna in der Jogginghose durch Los Angeles und Schauspielerin Natalie Portman trägt die sportliche Hose zum Top von Prada.

Jogginghosen sind nicht gerade glamourös, so erklärte die Moderedakteurin eines auflagenstarken Fashion Magazins, es sind die großen Designer Namen die aus diesen eigentlich sehr schlichten Hosen hippe Trendhosen machen.
Wer also in Zukunft im Trend sein will, der muss nicht länger in sündhaft teueren Edelboutiquen gucken was gerade angesagt ist, sondern kann auch einfach in ein Geschäft für Sportmoden gehen und sich die passende Jogginghose aussuchen. Aber vorsicht, wer mit dem Trend gehen möchte, der darf keine Hose vom Discounter tragen, denn das ist immer noch eine Modesünde, sondern muss auf die Jogginghosen zurückgreifen, die von namhaften Sportmodeherstellern kommen!

GD Star Rating
loading...
Hinterlasse einen Kommentar