Molinari berichtet mit Daniele Rizzo aus der Modemetropole Rom

Daniele Rizzo von we.time berichtet aus der Modemetropole Rom und stellt neben dem Durchstarter und bereits bekannten Modelabel „Black Button“ auch die aktuellen Trends für das Jahr 2012 vor.


In Rom findet einmal im Monat ein besonderes Treffen aller kreativen Modeschöpfer und Modeinteressierten statt, der „Happy Sunday Market“. Künstler und Designer können dort ihre eigene entworfene Kleidung und Accessoires verkaufen und sich untereinander austauschen. Eine Talentschmiede, die sehr gemocht und geliebt wird, denn die Besucher bekommen die neuesten Trends zu Gesicht und werden optimal beraten. Styles werden ausgetauscht und neue Ideen geschöpft, wo kann man sich besser mit den besten Neuheiten eindecken und das alles in einem Land, das Mode nicht nur liebt, sondern auch lebt, Italien. Unter Gleichgesinnten entwickeln sich schnell frische und neuwertige Motive oder Kreationen, die die Welt der Mode bereichert und in ein anderes Licht rücken lässt. Ein Ort der viel Platz für Phantasien bietet.

Gründer des Happy Sunday Marktes ist Marco, der sich durch den in Berlin stattfindenden „Bread and Butter“ inspieren lassen hat. Er kreierte durch diese Inspiration eine Zusammenkunft, um das Shoppen und Verkaufen von Mode anders und ansprechender zu gestalten. Designer können live und in Farbe angetroffen werden und Fragen zu ihren Bekleidungsstücken oder Accessoires werden persönlich beantwortet. Marco weiß genau, worauf es bei Kleidung ankommt, und bewundert besonders den Designer Killian Kerner, der mit seinem Stil überzeugt und ungewöhliche Kreationen präsentiert. Der Markt bringt zusammen was zusammengehört und das Ergebnis kann sich mehr als sehen lassen und auch die Aussteller und Gäste sind von der lockeren und freundlichen Atmosphäre sehr begeistert. Schließlich gibt es viele verschiedene Variationen, da bleibt kein Wunsch unerfüllt.

Doch ein spezielles Anliegen ist auch Anlass, warum so ein bedeutendes Event mehrmals im Jahr geplant und durchgeführt wird, denn neue Modelabels können auf sich aufmerksam machen und an Bekanntheit gewinnen, wie „Black Button“, die durch ihre übergroßen T-Shirts in den großen Kreis der Weltverbesserer in Erscheinung traten. Besonders beliebt, sind ebenfalls Trägershirts mit möglichst großem und breitem Aufdruck, bei der jüngeren italinischen Generation schon der absolute Favorit unter den Topdesignern. Wer also optisch beste aufgestylte Shirts sucht, ist bei „Black Button“ an der richtigen Adresse, die mittlerweile erfolgreiche zwei Jahre ihre Konzepte und Ideen veröffentlichen. Aufsehen erregend und zugleich den Stil bewahren, dahin führt der Trend für 2012, denn alles soll elegant und
außergewöhlich aussehen. Die Modewelt hat noch eine Menge zu bieten und viele Überraschungen stehen parat.

GD Star Rating
loading...

Kommentare sind geschlossen.