Silberne Löffel für den guten Zweck

Schmuck zu designen ist IN. Viele Prominente entwerfen Schmuckstücke und verdienen sich so ein kleines oder größeres Zubrot. Jetzt sind auch Angelina Jolie und Brad Pitt auf diesen Trendzug aufgesprungen und entwerfen Schmuck und kleine Geschenke aus edelsten Materialien. Es gibt nur einen Unterschied zu Sandy Meyer-Wölden oder Barbara Becker – Brangelina verdienen nichts daran, sondern spenden den Gewinn komplett.

„Protector“ Beschützer – so heißt die Serie die Brad Pitt und Angelina Jolie für den englischen Edeljuwelier Asprey entworfen haben. Das Markenzeichen der Serie mit kleinen Geschenkideen und Schmuckstücken ist eine Schlange, die für Angelina Jolie eine ganz besondere Bedeutung hat.
Es gibt Bilderrahmen bei Asprey zu kaufen, kleine Schachteln in denen die Milchzähne des Babys aufbewahrt werden können, sowie Eierbecher und Löffel mit einem Schlangengriff, natürlich alles aus echtem Silber. Dazu kommen diverse Schmuckstücke wie Ketten, Ohrringe, Armreifen, Fingerringe und Manschettenknöpfe aus Silber und Gold, mit schwarzen Diamanten, Smaragden und Brillianten.
Das günstigste Stück der Kollektion ist übrigens ein Kinderlöffel, er ist schon für 350,- Euro zu haben. Über die Preise für die restlichen Stücke der Kollektion an der Brad Pitt und Angelina Jolie über ein ein Jahr gearbeitet haben, schweigt der Londoner Juwelier.
Wer Interesse an dem einen oder anderen Stück hat, muss eine persönliche Anfrage an Aspreys richten oder eine der Filialen in New York, London, Beverly Hills, Dubai oder Tokio besuchen.
Der Reinerlös aus dem Verkauf der limitierten Kollektion spenden Jolie und Pitt der von ihnen ins Leben gerufenen Organisation „Children of Conflict“. Sie kümmert sich um die Kinder die Opfer von Kriegen oder Naturkatastrophen geworden sind.

GD Star Rating
loading...
Hinterlasse einen Kommentar