Louis Vuitton Video L’invitation au voyage im Louvre Paris

Louis Vuitton hat es wieder getan. Eine Kampagne, auffällig und unauffällig zugleich, wirbt unter dem Titel „L’invitation au voyage“ für die Trendmarke. Ins Boot geholt hat sich Louis Vuitton dieses Mal das Fotografen- und Regisseur-Duo Inez van Lamsweerde und Vinoodh Matadin, das sich nur ein weiteres Mal selbst übertroffen hat.

Schlicht, elegant und mysteriös mit dem Louvre als zentralen Ort des Geschehens, der auf die Geschichte der Marke anspielen soll: Louis Vuitton war von der französischen Kaiserin Eugénie, die ihren Sitz im Louvre gehabt hatte, zu deren Koffermacher ernannt worden. Dies war der Beginn des Unternehmens gewesen, das sich heute gar nicht mehr aus der Modewelt wegdenken lässt.

Gespannte Modeliebhaber können sich einen kurzen Teaser der neuen Kampagne bereits auf dem Onlineportal Youtube anschauen oder sich auf der offiziellen Website von Louis Vuitton ein Bild von ihr machen. Ab dem 15.November soll die zweieinhalbminütige Version der Homepage dann auch in den Kinos Premiere feiern und vor Hauptfilmen gezeigt werden.

Der kurze Film spielt vor allem mit den Elementen Licht und Schatten während eine junge Frau und ein Mann auf der Suche nach etwas zu sein scheinen. Das Augenmerk fällt bei der Suche vor allem auf die Frau, die einen Schlüssel und eine Tasche bei sich trägt. Auch als Speedy Monogram Empreinte bekannt ist diese schon seit 1926 erhältlich.

Am Ende des Teasers bringt ein roter Heißluftballon auf dem Innenhof des Louvre Farbe ins Spiel. Dem Mann bleibt nichts anderes übrig als der Frau nachzusehen, die sich mit dem Ballon und einem Brief in der Hand in den Pariser Himmel erhebt.
Neben dem Film soll die neue Louis Vuitton Kampagne auch noch aus sechs Printmotiven bestehen.

GD Star Rating
loading...
Kommentare
Eine Antwort zu “Louis Vuitton Video L’invitation au voyage im Louvre Paris”
  1. ray ban wayfarer sagt:

    Great, thanks for sharing this blog article.Really looking forward to read more. Fantastic.

Hinterlasse einen Kommentar