Karma Chakhs: Kultschuhe mit gutem Gewissen unterstützen

Es gibt kaum jemanden in unserer Generation, der kein Paar Chucks bei sich im Schuhschrank stehen hat. Die Kultschuhe kann man inzwischen in den verschiedensten Ausführungen kaufen, doch ein Berliner Architekt will hier nun neue und vor allem faire Wege gehen.

Van Bo Le-Mentzel liebt Chucks, nur hat er nach eigenen Angaben ein Problem damit, dass Unternehmen Nike, zu dem Converse inzwischen gehört, die Schuhe produziert. Man höre hier immer wieder von dubiosen und nicht gerade umweltfreundlichen Produktionsbedingungen. Daher beschloss er selbst solch einen Schuh zu fairen und ökologischen Bedingungen produzieren zu lassen.

Um seinen Traum zu erfüllen, benötigt er jedoch Mitstreiter. Diese sucht er derzeit über die Crowdfunding-Plattform Startnext.de, wo er auch detaillierte Infos zum Projekt gibt. Die Schuhe sollen auf den Namen „Karma Chakhs“ hören. „Chakhs“ stammt aus dem Panjabi heißt soviel wie „Erhebt euch!“.

Eine wirklich interessante Idee, für die der Architekt jedoch eventuell ganz schön Ärger bekommen könnte, denn schließlich handelt es sich in den Augen von einigen Rechtsexperten um ein Plagiat. Dieses Risiko möchte Van Bo Le-Mentzel nach eigenen Angaben jedoch für die gute Sache auf sich nehmen, denn die Konsumenten müssten endlich selbst aktiv werden!

GD Star Rating
loading...
Karma Chakhs: Kultschuhe mit gutem Gewissen unterstützen, 5.0 out of 5 based on 1 rating
Hinterlasse einen Kommentar