Anna FrOst - Anna Eimerl - Anne Nikolaus - Sarah Gottschalk beim Cover Magazin

Fashion Insider meets Cover Magazin

Der Burda Verlag ist ja bekanntlich einer der Vorreiter in Sachen des digitalen Journalismus und untersützte bekanntlich schon frühzeitig Jessica Weiß und Julia Knolle beim Aufbau von LesMads. Seit August 2012 schickt der Verlag mit dem Cover Magazin einen Printtitel ins Rennen, der gleich von Beginn an sehr stark auch auf digitale Kanäle setzt und unter anderem die Cover Homepage im Stil eines Online-Magazins mit einer eigenen Online-Redaktion pflegt und stark auf Social Media Plattformen aktiv ist.

Um so mehr freuten wir uns also, daß Anne aus unserem Team zusammen mit Anna FrOst von Fashionpuppe, Anna Eimerl von Kalinka.Kalinka und Sarah Gottschalk von This is Jane Wayne zu einem Get Together mit dem Cover Team geladen wurde.

Für uns unabhängige Online-Journalisten war es ein großes Vergnügen, einmal das Team hinter Cover kennenzulernen, die Gründungsgeschichte des Magazins zu hören und vor allem die professionellen Möglichkeiten zu sehen, die ein großer Verlag im Rücken bietet. Als Michaela Mielke dann die Asservatenkammern der Redaktion zeigte, war schnell klar, daß ein Hochglanz-Printmagazin immer noch deutlich mehr Freunde in der Industrie hat, als selbst professionelle Blogger der ersten Garde es sich jemals erträumen lassen. So gibt es mehrere Räume, die voll mit Musterteilen gestopft sind, einen eigenen Raum nur mit Mustern der Beauty-Redaktion und einen weiteren separaten Raum mit Schmuck und Accessoires. Kurz vor Fertigstellung eines Heftes reicht nach Aussage der Cover Redaktion sogar dieser Platz nicht mehr aus, so daß sich die edlen Stücke dann auch auf den Fluren der Redaktion stapeln.

Das erlaubt natürlich ungeahnte redaktionelle Möglichkeiten, da man wirklich einen breiten Überblick über aktuelle Kollektionen und Trends geben, sehr flexible eigene Outfits mit passenden Accessoires für Shootings erstellen und die Stücke selbst prüfen und so auch Stoffe und Verarbeitung viel besser verarbeiten kann. Allerdings sind wir mit dem Fashion Insider auch auf einem guten Weg zu größeren Shootings und haben im September ja sehr schöne Bilder in unserem Dirndl-Shooting geschossen.

Doch neben diesen Möglichkeiten der Staffage, setzt die Cover wie gesagt besonders auf digitale Konzepte und präsentiert mit der Junaio-App, eine Anwendung für Smartphones und Tablets, mit der man per Augmented Reality zusätzliche Multimedia-Inhalte abrufen kann. So werden zum Beispiel Videos mit Hintergrundinformationen oder Making-Of´s zu Modeshootings, passend zum jeweiligen Artikel in der Cover angezeigt oder es kann eine direkte Verbindung zu Online-Shops hergestellt werden, wo man Stücke die in der Cover präsentiert werden, dann unkompliziert bestellen kann.

Wir möchten uns bei Michaela Mielke, Sonya Netzle und Jürgen Bruckmeier für die Einblicke bedanken und freuen uns auf den weiteren Austausch.

Tipp: Wer Lust hat, die Cover einmal selbst zu lesen und nicht zum Kiosk laufen möchte, sollte aufmerksam unseren Adventskalender verfolgen.

Fotos: Jessica Kassner für Cover

Hinterlasse einen Kommentar

21