Jil Sander Vasari Bag: 200 Euro für eine Papiertüte

Immer wieder kann man fasziniert oder auch kopfschüttelnd beobachten, wie gewisse Hypes entstehen und eine Art Eigendynamik entwickeln. Manche von ihnen sind spannend und machen durchaus Sinn, andere wiederum bestehen nur daraus, dass sie von einem gewissen Unternehmen kommen und ein entsprechendes Label tragen.

Zu Letzterem gehört eindeutig der Hype um den Vasari Bag von Jil Sander. Würdet ihr für eine Papiertüte rund 200 Euro ausgeben? Nein? Und wenn der Name Jil Sander vorne draufsteht und alle ihn haben wollen? Diesem Herdentrieb folgen seit ein paar Monaten zahlreiche Menschen, so dass der Vasari Bag fast restlos ausverkauft ist.

Der Hype begann, als die Männermodels die Jil Sander Papiertüte auf der Menswear Show Herbst/Winter 2012 zum Bürooutfit trugen. Gut, das Papier der Tüte wurde mit Wachs behandelt und die Nähte sollen die Tasche robuster machen, aber sonst unterscheidet sich der Beutel nicht wirklich von anderen Brown Bags dieser Art… Etliche Fashionistas scheinen dies anders zu sehen und greifen beherzt zu. Nur aufpassen, dass das gute Stück nicht aus Versehen in den Müll wandert… ;-)

GD Star Rating
loading...
Jil Sander Vasari Bag: 200 Euro für eine Papiertüte, 5.0 out of 5 based on 1 rating
Hinterlasse einen Kommentar