Cartier “Crash”: Luxusuhr wird neu aufgelegt

Für alle, die heute ein wenig von Luxus träumen wollen, haben wir einen klenen Tipp, den sich die meisten zwar nicht leisten werden können, der jedoch ästhetisch durchaus ansprechend ist: Cartier legt die Uhr “Crash” in einer luxuriösen Limited Edition wieder auf, deren Geschichte durchaus spannend ist und sich von der Historie anderer Luxusgüter auf erfrischende Art und Weise unterscheidet.

Im Jahr 1967 brachte Cartier “Crash” zum ersten Mal auf den Markt und die Uhr erregte sofort wegen ihrer ungewöhnlichen Form Aufsehen. Sie passte perfekt in die damalige Zeit, in der sich viele Menschen bewusst gegen den Konformismus stellten. Für so manch einen ist “Crash” also eine Art Symbol für die Zeit des “Swinging London”.

Zur Entstehungsgeschichte heißt es, dass eine Kundin eine kaputte Uhr zu Jean-Jacques Cartier brachte, der damals Cartier London leitete. Die Uhr hatte eine so interessante Form, dass er sie als Vorlage für ein ganz neues Modell hernahm. Cartier wollte damit nach eigenen Angaben Humor und Eleganz verbinden und machte sich einen Spaß daraus, seine Kundschaft ein wenig zu überraschen und zum Teil auch zu schocken.

GD Star Rating
loading...
Kommentare
Eine Antwort zu “Cartier “Crash”: Luxusuhr wird neu aufgelegt”
  1. dahi. sagt:

    die uhr ist ein traum …

Hinterlasse einen Kommentar