Mercedes Benz Fashion Week Berlin

Romanian Designers (ADELINA IVAN, ANDRA CLITAN, STEPHAN PELGER) auf der Fashion Week Berlin Januar 2013

Rumänische Akzente
Die mit großer Neugier ersehnte Mode-Vorstellung des rumänischen Trios Andra Clitan, Adelina Ivan und Stephan Pelger sorgt am zweiten Modeabend für Furore. Um 21:30 Uhr stehen drei Ausnahmetalente aus dem osteuropäischen Raum im Rampenlicht.

Die erste starke Frau dieser Gruppe ist Andra Clitan. Die in Rumänien geborene Modemacherin konnte ihre Werke bereits in zahlreichen Events wie die Romanian Fashion Week Iasi (2006-2008), das Festival Pasarela (2009) bei der Französischen Botschaft in Bukarest oder in der Romanian Fashion Week (2010) erfolgreich präsentieren. In Berlin zeigt Clitan die Macht, die Präsenz und die Möglichkeiten der Farbe Schwarz. Durchsichtige Kleider und Röcke aus schwarzem Tüll strahlen pure Magie aus und stehen im attraktiven Kontrast zu den puristischen Overknees-Stiefeln aus Leder. Slawisch angehauchte Mützen und Hüte versehen jeden modischen Auftritt von Clitan mit einer persönlichen Handschrift aus ihrer Heimat. Neben Schwarz ist Kamelbraun die zweite Farbe ihrer Kreationen. Hautenge Kleider mit Pelzapplikationen, Röhren-Hosen aus Leder und ein extravaganter Pulli mit großen weißen „Bubbles“ fügen sich zu ausdrucksstarken Ensembles zusammen, bei denen dennoch die Harmonie im Vordergrund steht. Und bei jedem Look sind sie dabei: sexy lange Handschuhe aus Leder!

Die Leichtigkeit des Seins
Die in Bukarest geborene Adelina Ivan ist eine talentierte Designerin, die jedes Stück ihrer Kollektionen zu Hause anfertigt. 2008 gründet sie ihr eigenes Label und 2011 gewinnt sie den Preis 2011 F&B AWARD. Ivan setzt in dieser Show ihren modischen Schwerpunkt auf kontemporäre, urbane Mode für Frauen. Ihr Stil ist futuristisch und hat immer ein Auge für außergewöhnliche Details. Dennoch ist Ivan´s Kleidung tragbar, einfach und natürlich. Die Tonalität ist harmonisch, konzeptuell und immer von ihrer bevorzugten Schwarz-Weiß Mischung dominiert.
Ihre Kreationen wirken schwerelos. Sie verbindet weite Jacken mit engen Leggins, die sie mit bewusst kitschigen schwarz/weiß-Fotoprints aufpeppt. Gerade geschnittene Hosen werden zu asymmetrischen Jacken aus glänzenden Stoffen getragen. Schnürer mit Keilabsätzen und turbanähnliche Mützen im XXL-Format geben jedem Look eine außergewöhnliche Note.

Eleganz à la Pelger
Ein wahres Ausnahmetalent ist mit Sicherheit Stephan Pelger, der in seinen jungen Jahren bereits für viele renommierte Marken im Ausland gearbeitet hat und mit seinem eigenen Label zahlreiche Preise gewinnen konnte. Pelger, der immer seine ganz eigene Interpretation einer modernen Frau inszeniert, lässt alle Models mit einem bemalten Aufdruck einer Taucherbrille auf dem Laufsteg marschieren. Der erste Schockeffekt ist schon mal gelungen.

Die dominierenden Farben seiner Kollektion sind Dunkelbraun, Weiß und Lila. Viele Outfits zeigen die zwei Seiten einer Frau: z.B. ein ultrafeminines Kleid aus braunem Leder mit tiefem Ausschnitt, das hinten aber aus weißem Stoff mit Steinapplikationen, plötzlich ganz romantisch und verspielt wirkt. Oder klassisch geschnittene Kleider mit folkloristischem Flair, die beim umdrehen einen atemberaubenden tiefen Rückenausschnitt vorzuweisen haben. Hautenge Maxiröcke werden zu tiefgeschnittenen Blusen mit extremen Puffärmeln kombiniert. Pelgers Kreationen sind sehr weit oder sehr eng, sehr zugeschnürt oder unglaublich tiefgeschnitten. Der gemeinsame Nenner jeder Kombination sind dunkelbraune Overknee-Stiefel mit Schnürsenkeln. Der krönende Abschluss dieser charaktervollen Modeexplosion aus Rumänien ist Pelgers trägerloses Maxikleid in knallrot mit schwarzem Gürtel und kleine Goldapplikationen am Dekolleté. Eine wohlverdiente Applauswelle schallte noch lange nach dem Ende im Saal.…

GD Star Rating
loading...
Hinterlasse einen Kommentar