Mercedes Benz Fashion Week Berlin

AGNE KUZMICKAITE, INGRIDA ZABERE, KÄTLIN KALJUVEE – Der Baltic Fashion Catwalk auf der Fashion Week Berlin

Die baltischen Designer AGNE KUZMICKAITE, INGRIDA ZABERE, KÄTLIN KALJUVEE luden am Dienstag den 16.01.2013 zur Berliner Fashion Week und brannten ihr ganz eigenes Spektakel ab. Baltic Fashion Walk ist ein ganz besonderes Projekt, bei dem neue und aufstrebende Designer aus dem Ostseeraum und dem baltischen Raum eine Möglichkeit bekommen, sich auf der großen Berliner Fashion Week zu zeigen und zu beweisen. Dabei geht es aber nicht nur um die Mode an sich, sondern vielmehr auch um die richtige Inszenierung. Auch dieses Jahr war die Modenschau wieder ein beliebter Fashionwalk, denn auch viele Promis kamen.

Darunter waren viele bekannte Gesichter wie Thomas Rath, Peyman Amin oder Bruce Darnell, allesamt aus Germanys Next Topmodel. Aber auch Schauspieler aus Fernweh- und Filmproduktionen ließen sich blicken, wie beispielsweise Maren Gilzer, Arzu Barman, Wolfgang Bahro, Adrian Topol, Alexa Maria Surholt, Judith Hoersch und Ludwig Blochberger. Auch Moderatoren kamen zu diesem Fashion Event. So konnte man Angela Fritsch, Anastasia Zampounidis oder Madeleine Wehle sehen, wie auch einer der bekanntesten Berliner DJs Chris Bekker kamen zur Show. Dazu wurden noch mehr als 700 Gäste in das riesige Zelt gelassen.

Aber natürlich war nicht nur Promitreffen angesagt, sondern vor allem eine Show. Die Randbedingungen waren klar, denn im Berliner Fashion Week Zelt unter den Linden haben die meisten Designer die gleiche Bühne. Rechts, links und vor dem Laufsteg waren die Besucher und Einkäufer untergebracht. Der Laufsteg war ein breiter weiß scheinender Boden, auf dem die Models mehr als genug Platz hatten, um die extravagante Mode zu präsentieren. Die Show wurde aber nicht etwa von Mode eröffnet, sondern von einer jungen Sängerin, die bereits durch die Casting Show The Voice of Germany bekannt ist.

Isabell Schmidt ist die Zweitplazierte der Erfolgsshow The Voice of Germany und präsentierte am Dienstag ihren Finalhit Heimweh. Sie stammt aus Greifswald und passte so perfekt in das Konzept der Mecklenburg Vorpommer Veranstalter der Baltic Fashion Usedom. Die Mode der drei Designer war teilweise sehr extravagant und ist nicht wirklich alltagstauglich. Trotzdem gab es das ein oder andere wunderschöne Kleidungsstück, dass sogar die junge Hausfrau von nebenan problemlos tragen kann.

Auch hier waren die Farben klar definiert. Dominierend waren die Erdtöne rund um Schwarz und Grau, wenn auch ein paar farbliche Highlights in den Modestücken zu erkennen waren. So gab es ein pompöses rosé farbenes Kleid, dass mit vielen Stulpen und Falten von sich zu überzeugen wusste. Übrigens waren auch Marie Nasemann und andere Germanys Next Topmodel Kandidatinnen auf dem Laufsteg zu finden. Ein echter Hingucker war eine eng an den Körper geschnittene Kombination, die zwei verschiedene Brauntöne miteinander kombinierte. Im Brustbereich war sie dunkelbraun, im Bauchbereich hellbeige, und im Hüftbereich wieder dunkelbraun mit Fell besetzt. Kombiniert wurde die Kombination mit dunklen, kniehohen Stiefeln. Auch sehr sehenswert war eine weiß-grau Kombination aus langer Hose, einem Langarmshirt und einem Pollunder darüber. Die vakanten Muster gaben dem Outfit den richtigen Schliff, auch wenn das beige schwarze Kopftuch als Highlight versagte. Insgesamt gab es viele pompöse Kleider, aber auch eng an den Körper geschnittene Kombinationen, die das Publikum begeisterten.

GD Star Rating
loading...
Hinterlasse einen Kommentar