Guido Maria Kretschmer Fashion Week Show Berlin

GUIDO MARIA KRETSCHMER Fashion Week Show Berlin Januar 2013

Guido Maria Kretschmer ist einer der größten deutschen Designer in der heutigen Zeit und ist den meisten Menschen momentan wohl aus der Fernsehshow Shopping Queen ein Begriff. Auch auf der diesjährigen Fashion Week in Berlin hat der Self Made Design Guru wieder seine Vorstellungen zur Mode des nächsten Herbst und Winter Kund getan und damit ein echtes Highlight geliefert. Am Donnerstag den 17. Januar war wie jedes Jahr Guido Maria Kretschmer mit seiner neuen Kollektion zu bewundern. Er hat den Fehler sich auf seinen Lorbeeren der erfolgreichen TV Geschichten nicht ausgeruht, sondern viel Arbeit und Fleiß in die neue Kollektion gesteckt. Seine Wintermode wurde dabei von afrikanischen Looks inspiriert und steht ganz getreu der Herkunft der Inspiration im Namen von Okapi. Okapi ist ein Tier, das aus der Familie der Giraffenfamilie kommt, um genauer zu sein, ein gestreifter Paarhufer.

Der Designer hat auf der Modenschau auch die Herkunft seiner Inspiration und seine Gedankengänge zum besten gegeben. Denn ursprünglich war nur geplant, das Okapi als Thema zu nutzen, doch dann kam der ganze Kontinent hinzu, der ihn so unglaublich faszinierte. Ganz besonders angetan war der Designer von den Massai Farben, von Beige und Grautönen der Nuba, aber auch von den vielen verschiedenen Schlammtönen aus ganz Afrika. Dies spiegelt sich sowohl in seiner Abendrobe, als auch in den wunderschönen Kostümen und Kombinationen wider. Zu den Farben kam dann aber auch noch der Charakter der Massai, die sehr roh ist. Genau auf diese Art wurden die Kostüme dann entwickelt.

Auch Tiere haben Guido Maria Kretschmer sehr inspiriert. Dabei geht Guido Maria Kretschmer aber nicht auf die schnöden Animalprints ein, sondern konzentriert sich eher auf deren Farblichkeiten. Braun, Rot aber auch warmes Grau, wobei auch viele glänzende Stoffe verwendet wurden. Die Models, die von Guido Maria Kretschmer auf den Laufsteg geschickt wurden, hatte durchgängig afrikanische Frisuren und strahlten dank Pailletten und Pfauenfedern viel Eleganz aus. Die Schnitte waren dabei sehr figurbetont und dementsprechend feminin. Nicht nur das begeisterte Publikum gab dem Designer somit Recht, sondern auch die strahlenden Promis und die Presse waren sich einig: Diese Kollektion ist ein echter Volltreffer.

Guido Maria Kretschmer glaubt dabei an seine künstlerische Freiheit, wobei natürlich neben dem kommerziellen Erfolg auch die Kunst an hoher Stelle steht. Es geht einfach um das künstlerischen Schaffen, bei gleichzeitiger Wahrnehmung der Massen. Die Aktualität war bei der Modenschau von Guido Maria Kretschmer trotzdem zu sehen, denn nicht nur die Farben, die Farbtöne, sondern auch die Schnitte sind sehr modern. Der Unterschied zu den meisten anderen Designern war aber, das die Inspiration zu der diesjährigen Kollektion woanders geholt wurde. Der Designer Guido Maria Kretschmer hat dabei aber auch neben dem Laufsteg ein wenig für Aufsehen gesorgt, denn er teilte mit, dass er in diesem Jahr sogar in New York ausstellen wird und somit die deutsche Mode ins Ausland bringt. Trotzdem sieht er seine Wurzeln und seine Verbundenheit zu Deutschland nach wie vor und steckt deswegen auch das meiste Herzblut in die Arbeit hierzulande. Das ist ihm bei der diesjährigen Kollektion sehr gut gelungen.

Neben seiner Modekollektion präsentierte Guido Maria Kretschmer auch eine Schuhkollektion, die er für das östtereichische Schuhlabel Högl entworfen hatte und lockte nicht zuletzt wegen seiner charmanten Moderationen der Vox-TV-Sendung Shopping Queen zahlreiche Promis, wie Anastasia Zampounides, Annabelle Mandeg, Bettina Zimmermann, Bruno Eyron, Cosma Shiva Hagen, Dennenesch Zoudé, Ivy Quainoo, Jérome Boateng, Jessica Stockmann, Maren Gilzer, Meret Becker, Natascha Ochsenknecht, Nazan Eckes, Nova Meierhenrich, Sarah Kuttner, Udo Walz und Verena Kerth für seine Fashion Week Show an.

GD Star Rating
loading...
GUIDO MARIA KRETSCHMER Fashion Week Show Berlin Januar 2013, 5.0 out of 5 based on 1 rating
Hinterlasse einen Kommentar