H&M Design Award 2013: Deutsche Designerin unter 8 Finalisten

Der Einstieg ins Modebusiness ist heutzutage ziemlich schwer und junge Designer müssen hart arbeiten um ein wenig Aufmerksamkeit zu bekommen. Talent alleine zählt schon lange nicht mehr, Netzwerke, Kontakte, gute PR-Strategien und Kapital sind nur einige der Herausforderungen die es zu meistern gilt, wie in allen anderen kreativen Sparten übrigens auch. Förderpreise für Nachwuchsdesigner können daher Gold wert sein!

Seit dem vergangenen Jahr richtet auch der schwedische Modegigant H&M regelmäßig seinen Design Award für vielversprechende neue Talente aus. Seit kurzem stehen die acht Finalisten für den H&M Design Award 2013 fest und unter ihnen befindet sich auch eine Deutsche: Die 31-jährige Alba Prat stammt aus Barcelona und lebt seit sieben Jahren in Berlin. Ihre Kollektion basiert auf der Visualisierung von Klangphänomenen.

Der Gewinner oder die Gewinnerin des H&M Design Awards kann sich nicht nur über ein Preisgeld von 50.000 Euro freuen, sondern darf auch seine/ihre Kollektion am 29. Januar im Rahmen der Stockholm Fashion Week präsentieren. Einige Stücke werden darüberhinaus im Herbst 2013 in ausgesuchten H&M-Filialen zu kaufen sein. Wir drücken den Finalisten und natürlich Alba Prat die Daumen!

GD Star Rating
loading...
Hinterlasse einen Kommentar