Mercedes Benz Fashion Week Berlin

HUGO BOSS Fashion Week Berlin Show Januar 2013

Jedes Jahr stellen auf der Berliner Fashion Week Modeunternehmen und -designer ihre neuesten Kreationen vor. Eine der jedes Jahr am meisten erwarteten Kollektionen ist dabei stets diejenige von Hugo Boss. Das deutsche Unternehmen bietet jährlich Highlights, die von den interessierten Besuchern jeder Messe mit Hochspannung erwartet werden. Auch bei der Berliner Fashion Week 2013 war Hugo Boss erneut vertreten.

Den klaren Linien treu geblieben
Wer die Kreationen von Hugo Boss betrachtet, dem fällt vor allem ein Punkt auf: Beständigkeit. Denn die Firma blieb auch 2013 ihren bisherigen Linien treu, und setzte auf Evolution, statt Revolution. So wurden die Schnitte der vorgestellten Kreationen auch nicht neu erfunden, sondern – im Vergleich zum Vorjahr – weiterentwickelt und verbessert. Dennoch versprühen die neuen Kreationen durchaus ein Flair des Neuen. In keinem Moment kam der Gedanke auf etwas bereits gesehenes, altbekanntes zu erblicken. Statt revolutionär-neuen Schnittformen wurden bewährte Schnitte weiter angepasst und verfeinert, wodurch der berühmte, technisch angehauchte Schnitt von Hugo Boss noch weiter modernisiert worden ist. Auch der V-Ausschnitt wird weiterentwickelt. Lange, tiefe V-Ausschnitte wirken sehr modern, und frischen den altbekannten Look von Hugo Boss auf. Und wo der Schnitt dem Optimum angepasst wird, da bleiben auch die Farben dem Leitbild treu.

So sind auch auf der diesjährigen Fashion Week in Berlin die klassischen Farben von Hugo Boss zu sehen: Beige, Schwarz, Grau, Rot. Aus diese vier Grundfarben kreiert die deutsche Firma Outfits in ungewohnten Farben. Das Geheimnis liegt hierbei darin dass die Farben nicht nur als Hauptfarben dienen, sondern sich auch die Muster der Kleidungsstücke aus diesen vier Farben bilden.

Dass man auch mit diesen Grundzutaten der Garderobe Outfits erstellen kann, die keineswegs langweilig aussehen, beweist Hugo Boss auch dieses Jahr erneut. So ist ein graues Kleid, fast in Hosenlänge bis zum Boden fallend, einer der Hingucker der diesjährigen Fashion Week gewesen. Dank dem raffinierten Schnitt, der sehr stark tailliert und an den Beinen gerade herabfallend ist, sowie dem roten Oberteil, das darunter getragen wird, ist auch das einfache graue Kleid ein Topmodell gewesen.

Auch ein raffiniert geschnittenes schwarzes Kleid, das klassische Kleine Schwarze, kann neu wirken. Der Rocksaum eine Handbreit über dem Knie endend, der Ausschnitt in tiefer V-Form geschnitten, und die Schultern leicht ausgestellt, wirkt das Kleine Schwarze von Hugo Boss gleichzeitig vertraut und innovativ. Der darüber getragene, ebenfalls schwarze Kurzmantel verleiht dem Kleid einen weiteren Hauch Glamour und zusätzliche Eleganz. Damit der Ausschnitt nicht zuviel Dekolletee zeigt wird zusätzlich ein schwarzes Oberteil getragen, um den Ausschnitt etwas zu verdecken.

GD Star Rating
loading...
Hinterlasse einen Kommentar