Showfloor Berlin Logo

Johanna Riplinger BERLIN FASHION WEEK Show Januar 2013

Auf der Fashion Week 2013 in Berlin war auch diese Modedesignerin nicht wegzudenken – Johanna Riplinger. Ein Ereignis, das modeinteressierte Menschen auf keinen Fall verpassen sollten!

Johanna Riplinger hat sich wie einige andere Modedesigner der nachhaltigen Mode verschrieben. In früheren Jahren war sie für Guy Laroche tätig. Jetzt präsentierte sie auf der Fashion Week 2013 in Berlin auf dem Showfloor ihre erste eigene Couture, Pariser Schick, mit zertifizierten Stoffen und pflanzlichen Färbungen. Johanna Riplinger sagte dazu, dass pflanzliche Färbungen sich kaum von chemischen unterscheiden, aber das Licht in einer besonderen Weise aufnehmen können. Die Farben sind aus Reststoffen wie zum Beispiel der Kokusnuss entstanden.

Lavera Naturkosmetik war hoch erfreut darüber, dass Johanna Riplinger auf dem Lavera Showfloor ihre neue Kollektion vorstellte. Eco-Kollektionen wurden durch das Natur-Make-up von Lavera schön und naturbelassen in Szene gesetzt und machten diese Schauen aus dem Bereich Pret à Porter, Avantgard und Haut e Couture zu einem Erlebnis.

Mit Pariser Eleganz hob Johanna Riplinger wieder einmal ihre neue Kollektion hervor. Dabei spielten interessante Farbkombinationen eine besondere Rolle, wobei ein überraschendes Highlight zu ihrer Kollektion die Pariser Sängerin Alexiane Broque war, die die Models auf dem Catwalk musikalisch begleitete. Pariser Charme – wo man nur hinsah.

Auf dem Showfloor zeigte sie mit ihren Models am 15. Januar 2013 Kreationen aus nachhaltiger Produktion. Dabei arbeitete sie mit Pflanzenfarben, wobei ein zartes Rosa hervorstach. Blütenblätter in Rosa aus indischen Tempeln, hellgelb und neutrale Nudetöne, das waren ihre Farben in ihrer neuen Frühjahr/Sommer-Kollektion. Johanna Riplinger hat ihre neue Kollektion Entfaltung genannt. Dieser Name entspringt der falt- und Färbetechniken Origami und Shibori. Durch dieses spezielle Falten und Färben bekommen ihre Stoffe interessante Musterrapports. Alle Materialien sind aus 100 % Bioprodukten, wobei sie überwiegend mit Baumwolle, Leinen und Seide arbeitet. In dieser japanischen Technik steht der Schmetterling in ihrer Kollektion deutlich im Vordergrund, das Wunder aus Seide, ein Faden mit Millionen Meter Länge, ein Wunder der Natur.

In der Winterkollektion finden sich dagegen Farben wie Blau, mint und Grau sowie warme Rost- und Kupfertöne wieder. Kalt-warm, hell-dunkel, Tag-Nacht, das sind die Gegensätze, die den Winter besonders prägen. Bei den Motiven hat Johanna Riplinger sich von Federn, die Sanftheit und Sinnlichkeit interpretieren, inspirieren lassen, alles findet sich in ihren Prints und Stickereien wieder. Ihre Mode ist feminin und sinnlich, die Frau und ihre Schönheit stehen absolut im Vordergrund, versehen mit einem Hauch von Eleganz der 50er Jahre.
Auch die Promiwelt war begeistert von ihrer Show.

GD Star Rating
loading...
Hinterlasse einen Kommentar