Bequeme Treter statt Killerheels

Wenn es nach dem Trendbarometer geht, dann laufen alle Frauen im nächsten Frühjahr wieder auf bequemen und flachen Schuhen durch die Gegend, denn die Zeiten der schwindelerregend hohen Absätze und Plateausohlen sind (Gott sei Dank) vorbei.

Hoch, höher, Killer Heels – so sah die Schuhmode der vergangenen Monate aus. Es gab immer einen Designer der noch einen höheren Absatz und noch eine verrücktere Schuhform erfand und seine bedauernswerten Models damit auch noch auf den Catwalk schickte. Erinnern wir uns an Victoria Beckham, dann sehen wir sie irgendwie immer ein bisschen hilflos auf ihren 20 cm Absätzen durch die Gegend torkeln oder nur dekorativ am Arm ihres Mannes David hängen, denn viel Bewegungsfreiheit bieten extrem hohe Schuhe nicht gerade. Und selbst wenn statt des Bleistiftabsatzes ein Keilabsatz zu sehen war, dann wirkten die Schuhe trotzdem immer noch wie Folterinstrumente aus dem alten China, wo man früher den Frauen die Füße auf gerade mal zehn Zentimeter schnürte.

Die Zeiten sind im nächsten Jahr aller Wahrscheinlichkeit nach vorbei, denn die großen Designer haben jetzt schon reagiert und ihren Models Herrenschuhe verpasst. Schauspielern Diane Keaton hat es vor Jahren schon vorgemacht und flache Herrenschuhe zur weiten Hose getragen. Ihr Stil war in den 1980er Jahren modern. Jetzt heißt der Stil „Boyfriend Look“ und wieder sind weite Jacken, Hosen und Herrenhemden der Trend und dazu gehören nun mal auch flache und bequeme Schuhe.

Die englische Tradtitionsfirma Clarks verzeichnet ein Umsatzplus weil alle Welt wieder flach durchs Leben gehen will. Loafers, Collegeschuhe und die beliebten Halbschuhe mit dicken Kreppsohlen haben wieder Konjunktur.

Es bleibt nur noch die Frage, wie die Damen von Sex and the City auf diesen neuen und gesunden Trend reagieren…

GD Star Rating
loading...
Hinterlasse einen Kommentar