Es müssen nicht immer Diamanten sein

Diamanten und Brillanten sind die wohl teuersten und begehrtesten Edelsteine der Welt, aber im Trend sind sie momentan leider nicht. Wer mit der Zeit gehen will der setzt auf die so genannten Halbedelsteine.

Bunte Steine sind IN. Opale, Turmaline, Aquamarine und viele mehr dieser Edelsteine die eigentlich keine sind, befinden sich auf dem Vormarsch. Immer mehr Juweliere bieten Ketten mit einem gelben Citrine, Ringe mit violetten Amethysten und Armbänder mit einem grün gemusterten Malachit an.

Die Steinen kommen aus allen Teilen der Welt und werden im beschaulichen Idar-Oberstein zu wertvollen Schmuckstücken verarbeitet. Besonders bei Ringen sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt. Man hat die Auswahl zwischen kugelrunden Steinen, herzförmig geschliffenen Steinen, aber auch Steine im Brillantschliff sehen toll aus.

Galten zum Beispiel der in einem warmen orange-braun schimmernde Karneol oder der blaßblaue Aquamarin früher als Schmucksteine der älteren Damen, so hat sich das Blatt jetzt gründlich gewendet. Ein rosa Morganite oder ein milchig-blauer Chalzedone sind heute der letzte Schrei wenn es um edlen Schmuck aus Edelsteinen geht.

Aber wer sein Herz an die vielfältigen Steine in ihren vielen bunten Farben verloren hat, der sollte aufpassen, denn manches Geschmeide aus diesen Steinen kann es was den Preis angeht locker mit einem hochkarätigen Diamanten aufnehmen.

Aber bald ist ja Weihnachten und es wird mit Sicherheit keine Frau geben die zu einem Ring oder einer Kette mit einem Lapizlazuli, einem Opal oder auch einem Peridot nein sagen kann, denn dafür sind die Steine einfach viel zu schön!

GD Star Rating
loading...
Hinterlasse einen Kommentar